• Home
  • TV & Film
  • „In aller Freundschaft“-Dreh wird wieder aufgenommen

„In aller Freundschaft“-Dreh wird wieder aufgenommen

Die „In aller Freundschaft“-Stars
12. Mai 2020 - 16:46 Uhr / Tina Männling

Wie bei den meisten Serien musste die „In aller Freundschaft“-Produktion wegen des Coronavirus pausieren. Nun dürfen die ARD-Arztserie und der Ableger „In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“ wieder gedreht werden. Allerdings unter besonderen Bedingungen.

Die Fans der Krankenhausserie „In aller Freundschaft“ dürfen aufatmen. Nach einer längeren Unterbrechung wegen des Coronavirus wird seit dem 5. Mai wieder gedreht, wie der MDR verkündet. Auch der Ableger „In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“ geht weiter.  

„In aller Freundschaft“-Dreh mit neuen Sicherheitsstandards

Allerdings müssen bei beiden Serien nun umfangreiche Sicherheitsstandards eingehalten werden. Für alle Beteiligten ist das eine ungewohnte Situation, doch die Freude, wieder drehen zu dürfen, ist groß. 

Welche Regelungen jetzt am Set gelten und was Schauspieler Philipp Danne (35) dazu sagt, erfahrt ihr im Video.  

Anders sieht es bei „In aller Freundschaft – Die Krankenschwestern“ aus. Die neue Staffel, die eigentlich schon im Frühjahr anlaufen sollte, wurde auf 2021 verschoben. 

Man wolle laut der ARD nur neue Folgen am Stück zeigen und so die neue Staffel nicht unterbrechen, deshalb müssen sich die Fans noch etwas gedulden.