• Stefan Mross fehlte bei der siebten Ausgabe von „Immer wieder sonntags“
  • Zwei Schlagerstars mussten spontan für ihn einspringen
  • Das sind die Hintergründe

Für Schlagerfans ist es ein festes Ritual am zweiten Tag des Wochenendes: „Immer wieder sonntags“, moderiert von Stefan Mross (46). Seit 2005 führt der sympathische Sänger und Trompeter durch die Show. Doch dieses Mal war alles anders.

„Immer wieder sonntags“: Bernhard Brink und Uta Bresan springen für Stefan Mross ein

In der siebten Folge von „Immer wieder sonntags“ fehlte Stefan Mross! Die ARD musste schnell reagieren und ernannte Bernhard Brink (70) und Uta Bresan (57) kurzerhand zu den Ersatz-Moderatoren.

Mit den Worten: „Jeder hat's gemerkt: Ich bin nicht Stefan Mross“, begrüßte der Schlagertitan die Zuschauer im Europapark. „Der liebe Stefan ist krank“, erklärte er die Abwesenheit des Gastgebers, der wohl zu den attraktivsten Moderatoren Deutschlands zählt.

Auch interessant:

„Immer wieder sonntags“: So kurz vor der Show wurden Bernhard Brink und Uta Bresan informiert

Offensichtlich hatten Bernhard Brink und Uta Bresan erst 30 Minuten vor der Show erfahren, dass sie für Stefan Mross einspringen müssen. „Ich hoffe, wir können Stefan gut vertreten“, entschuldigte sich die Sängerin beim Publikum.

Die beiden waren ursprünglich als normale Gäste für die Show eingeplant, schlugen sich in ihrer Rolle als Moderatorenteam trotzdem außerordentlich gut. Ob Stefan Mross in der nächsten Woche bei „Immer wieder sonntags“ wieder auf der Bühne stehen wird, ist noch unklar.