• Home
  • TV & Film
  • Horst Lichter: So kam er zu „Bares für Rares“
9. Juni 2018 - 11:32 Uhr / Alina Wiedemann
Koch und Trödel-Liebhaber

Horst Lichter: So kam er zu „Bares für Rares“

Horst Lichter "Bares für Rares" TV-Koch

Horst Lichter ist TV-Koch und Trödel-Liebhaber

Horst Lichter und „Bares für Rares“ begeistern derzeit TV-Deutschland. Die Trödelshow ist eine der beliebtesten Nachmittagssendungen Deutschlands. Moderiert wird die Verkaufs-Show von Koch Horst Lichter, der nun erzählt hat, wie er zu „Bares für Rares“ kam.

Horst Lichter (56) holt mit „Bares für Rares“ Traumquoten, dabei ist er einer der bekanntesten TV-Köche Deutschlands. Er hat bereits diverse Kochsendungen moderiert, wie „Lafer! Lichter! Lecker!“, zusammen mit Johann Lafer (60), oder „Topfgeldjäger“.

Horst Lichter bei „Bares für Rares“: Er liebt Antiquitäten 

Horst Lichter hat mit „Bares für Rares“ 2013 eine völlig andere Richtung eingeschlagen. Der Grund dafür ist seine Liebe zu Trödel. In einem Interview mit „Der Westen“ erzählt der TV-Koch, dass er schon immer fasziniert von alten Dingen war und dies auch in seinem ersten Restaurant ausgelebt hat: „Mein erstes Restaurant (Oldiethek) war auch ein riesiges Museum.“

Horst Lichter: „Bares für Rares“ begeisterte ihn sofort

Als Horst Lichter von „Bares für Rares“ erfahren hat, gefiel ihm die Idee so gut, dass er sich richtig für die Show eingesetzt hat.

„Eines Tages bekam ich dann einen Anruf von einem Redakteur, der mir von der Idee für „Bares für Rares“ erzählt hat. […] Er hat mir nur drei Sätze dazu erzählt, dann hatte er mich. Ich habe auch richtig dafür gekämpft, dass die Sendung schließlich zustande kommt“, erzählt er gegenüber „Der Westen“.

Horst Lichters „Bares für Rares“-Gefühl war allem Anschein nach richtig, denn die Show ist ein voller Erfolg. 2018 soll es die Sendung sogar noch zur Primetime geben.