• Home
  • TV & Film
  • HBO verschiebt „Friends“-Comeback auf unbestimmte Zeit

HBO verschiebt „Friends“-Comeback auf unbestimmte Zeit

„Friends“-Darsteller
11. August 2020 - 19:00 Uhr / Andreas Biller

Das „Friends“-Comeback auf HBO wird dieses Jahr nicht stattfinden. Warner Media verschiebt die Aufnahme des Specials mit allen Darstellern der neunziger-Jahre-Serie auf unbestimmte Zeit, da sich die COVID-19-Pandemie in den USA verschlimmert. 

Alle, die „Friends“ mit „Rachel“, „Monica“, „Phoebe“, „Joey“, „Chandler“ und „Ross“ wiedersehen wollen, müssen etwas länger warten. Angesichts der Verschlechterung der Coronavirus-Pandemie in den USA beschloss Warner Media, die Aufnahme eines Wiedersehens-Specials mit der Original-Besetzung auf unbestimmte Zeit zu verschieben.

Berichten zufolge gehört die lang erwartete Reunion nicht mehr zu den unmittelbaren Prioritäten des Unternehmens für seine neue Videoplattform HBO Max.

HBO Max verschiebt „Friends“-Comeback

Nur ein paar Tage nachdem enthüllt worden war, dass „Friends“ einer der meistgesehenen Titel auf der kürzlich veröffentlichten Streaming-Plattform HBO Max ist, gab die Plattform bekannt, dass die mit Spannung erwartete Reunion auf unbestimmte Zeit verschoben wird.

Das „Friends“-Reunion-Special wurde im Februar angekündigt, mit dem Plan, im März zu filmen. Premiere sollte Ende Mai gefeiert werden. Dies war eine der wichtigsten Werbeveranstaltungen für die neue Streaming-Plattform von Warner Media.

Der Ausbruch der Pandemie zwang das Unternehmen jedoch, seine Pläne zu verschieben. Obwohl sie optimistisch waren, die Produktion des Reunion-Specials im August wieder aufnehmen zu können, veranlasste die Verschlechterung der Gesundheitskrise Warner, die Aufnahme mit Live-Publikum bis auf Weiteres zu verschieben.

Jennifer Aniston ist „traurig, dass wir es wieder verschieben mussten“

Anfang dieses Monats sprach Jennifer Aniston gemeinsam mit ihren ehemaligen Kollegen über ihre Gefühle bezüglich der ständigen Verzögerungen des Projekts. „Leider ist es sehr traurig, dass wir es wieder verschieben mussten“, sagte die Schauspielerin zu „Deadline“, bevor sie erklärte, dass es angesichts der aktuellen Situation die beste Option ist.

Es war: 'Wie machen wir das mit dem Live-Publikum?' Dies ist keine sichere Zeit. Punkt. So ist es nun mal. Es ist keine sichere Zeit, das zu tun“, fuhr Aniston fort. Sie versicherte den Fans auch, dass eine weitere Verzögerung keine Absage bedeutet.

Das hat uns auch mehr Zeit gegeben, es noch aufregender und lustiger zu machen. Deshalb habe ich es so gesehen, dass das Glas halb voll ist und verschoben wurde. Schaut, wir gehen nirgendwo hin. Ihr werdet 'Friends' niemals loswerden, sorry“, schloss die „Friends“-Darstellerin ab.