• Home
  • TV & Film
  • HBO gesteht ein: Starbucks-Becher in „Game of Thrones“-Folge war ein Fehler

HBO gesteht ein: Starbucks-Becher in „Game of Thrones“-Folge war ein Fehler

„Daenerys“ und „Jon Snow“ in „Game of Thrones“

8. Mai 2019 - 16:01 Uhr / Julia Krinner

In der letzten Folge von „Game of Thrones“ sorgte vor allem ein Kaffeebecher für Aufregung unter den Fans. Diesen hatte die Produktion offensichtlich im Bild übersehen. In der Streaming-Version wurde er inzwischen nachträglich entfernt. Wie es zu einer solchen Panne in der Erfolgsserie kommen konnte, erfahrt ihr im Video.

Was den Produzenten von „Game of Thrones“ scheinbar verborgen blieb, stach zahlreichen Fans in der letzten Folge umso deutlicher ins Auge: In einer Szene mit unter anderem Emilia Clarke (32) und Kit Harington (32) war ein Kaffeebecher auf dem Tisch kaum zu übersehen.

HBO hat den Fauxpas bereits gestanden und das unfreiwillige Requisit aus der Streaming-Version der Folge entfernt. Ebenso wurde aufgedeckt, wer für die Starbucks-Schleichwerbung verantwortlich ist.

Kaffeebecher bei „Game of Thrones“ war keine Absicht – „Daenerys“ trinkt lieber Kräutertee

Einige Fans vermuteten, dass der Becher bei „Game of Thrones“ sogar absichtlich im Bild platziert worden war. HBO gab allerdings scherzhaft zu: „Der Milchkaffe, den man in der Episode gesehen hat, war ein Fehler. ‚Daenerys‘ hatte einen Kräutertee bestellt.“  

Mit der aktuellen achten Staffel endet die Erfolgsserie um „Jon Snow“, „Daenerys“ und Co. Ganz verabschieden muss sich die riesige Fan-Gemeinde jedoch nicht. Laut HBO ist ein „Game of Thrones“-Reunion-Special geplant, in dem es ein Wiedersehen mit einigen Charakteren geben soll. Auch Spin-Offs zur Erfolgsserie sollen in der Mache sein.