• Home
  • TV & Film
  • „Haus des Geldes“: Die Masken und was dahinter steckt

„Haus des Geldes“: Die Masken und was dahinter steckt

„Haus des Geldes“
3. Oktober 2020 - 16:00 Uhr / Katja Papelitzky

In „Haus des Geldes“ sind die Masken ein unabdingbares Utensil. Auch wer die Serie nicht gesehen hat, hat ein Bild der Gesichtsbedeckung der Diebe vor Augen. Doch was für eine Geschichte steckt hinter „Haus des Geldes“-Masken?

Die „Haus des Geldes“-Masken kommen jedem Zuschauer ins Gedächtnis, wenn er an die Serie denkt. Die Netflix-Show ist nicht die einzige Produktion, die eine Gesichtsbedeckung in der Populärkultur positioniert hat.

Besonders Horrorfilme nutzen gerne Gesichtsverschleierungen - „Halloween“, „Freitag der 13.“ und „Scream“ sind nur ein paar Beispiele dafür.

Im Falle von „Haus des Geldes“ nutzen Diebe die Maske, um die spanische Banknotendruckerei und später die spanische Zentralbank auszurauben. Neben dem Nutzen der Gesichtsbedeckung steckt eine ausgearbeitete und durchdachte Idee hinter dem Aussehen der Masken.

Die Masken in „Haus des Geldes“ sind ein bekanntes Symbol

Die „Haus des Geldes“-Masken sind an berühmten Künstler angelehnt

Die „Haus des Geldes“-Maske ist tatsächlich die Karikatur eines berühmten spanischen Künstlers: die des Malers Salvador Dalí.

Die Regisseure sahen in Dalí ein hinreichend bekanntes Wahrzeichen spanischer Kultur und sie verwarfen andere Ideen wie das Gesicht von Pablo Picasso oder Don Quijote. Grund dafür war vor allem die rebellische Haltung von Dalí.

„Wie die Diebe in ‚Haus des Geldes‘ versuchte auch Dalí die Norm zu brechen und war von Natur aus rebellisch“, schrieb Sarah Bea Milner in ihrer Rezension auf der Online-Platform „Screen Rant“. 

Alvaro Morte über die „Haus des Geldes“-Masken

Álvaro Morte (45), ein Schauspieler der Serie, erklärte, dass die „Haus des Geldes“-Masken den „Geist des Widerstands verkörpern“.

„In ‚Haus des Geldes' geht es darum, dass die Kleinen gegen die Großen ankämpfen und gewinnen. Für mich bedeutet das, dass diese Maske besonders den Geist des Widerstands darstellt, den ich für unabdingbar halte - wir sollten uns jeder Ungerechtigkeit stellen“, sagte der Schauspieler bei einer Werbeveranstaltung für die Serie.

Die „Haus des Geldes“-Masken als Symbol des sozialen Widerstands

Nach dem Erfolg der Serie auf Netflix nahmen verschiedene Demonstrationen auf der ganzen Welt die „Haus des Geldes“-Masken und Kostüme an, als ein Zeichen des Widerstands.

Im Jahr 2018 demonstrierte eine Gruppe von Frauen, die die Dalí-Maske trugen, vor dem Nationalkongress in Argentinien, um ihre Unterstützung für die Legalisierung von Abtreibungen zu zeigen. 

Trotz Klage bleiben die „Haus des Geldes“-Masken wie sie sind

Im selben Jahr trugen Demonstranten im Nahen Osten die roten Anzüge und „Haus des Geldes“-Masken, um gegen den Mangel an öffentlichen Dienstleistungen, die Arbeitslosigkeit und die schlechte Leistung des Staatsoberhauptes zu protestieren.

Die „Haus des Geldes“-Masken sind zu einem Symbol des Widerstands geworden und werden oft auf Demonstrationen getragen

Die Gala-Salvador-Dalí-Stiftung, die für den Schutz und die Förderung des Erbes des spanischen Malers zuständig ist, forderte jedoch, das Bild des Surrealisten durch eine Klage zurückzuziehen. Die Klage wurde jedoch abgewiesen und die Masken blieben. 

Nicht nur hinter den Masken steckt eine interessante Geschichte. Auch über das wiederkehrende Lied „Bella Ciao“ in „Haus des Geldes“ gibt es einiges zu wissen, da mit diesem Musikthema ebenfalls altes Kulturgut aufgegriffen worden ist, das eine wichtige Rolle für Widerstandsbewegungen spielt.