• Home
  • TV & Film
  • „Haus des Geldes“: Das müsst ihr über den Song „Bella Ciao“ wissen

„Haus des Geldes“: Das müsst ihr über den Song „Bella Ciao“ wissen

Die Serie „Haus des Geldes“ ist eine Netflix-Produktion
10. September 2020 - 17:30 Uhr / Kathy Yaruchyk

In „Haus des Geldes“ erlangte „Bella Ciao“ große Bekanntheit. Der Song ist in der Serie sehr verbreitet. Obwohl „Bella Ciao“ sich in den letzten Jahren zu einem beliebten Party-Hit entwickelt hat, steckt eigentlich eine interessante  - und sehr alte - Geschichte dahinter.

In „Haus des Geldes“ ist „Bella Ciao“ allgegenwärtig. Die Netflix-Serie hat über die Jahre nicht nur für großartige Szenen und Momente gesorgt, sondern mit „Bella Ciao“ ein altbekanntes Lied wieder in die Charts gebracht.

Das Lied ist in mehreren Momenten der Serie zu hören, ob im Hintergrund oder von den Charakteren selbst gesungen, und sorgt definitiv für große Emotionen. Doch was für eine Geschichte steckt hinter der berühmten Hymne?

„Haus des Geldes“ greift mit „Bella Ciao“ Kulturgut auf

„Haus des Geldes“ hat „Bella Ciao“ nicht erfunden - auch wenn das oft angenommen wird. Wann genau „Bella Ciao“ geschrieben worden ist, ist nicht bekannt. Es wird jedoch vermutet, dass das Lied bereits seit Anfang des 20. Jahrhunderts existiert. 

Der Autor ist ebenfalls unbekannt - und wird es wohl auch bleiben, da die Erstellung des Liedes zu weit zurückliegt. Der Song lobt den Freiheitskampf der Partisanen. Zudem wird der Toten gedacht, die als Helden gelten. 

Und falls ich als Partisan sterbe
(Und falls ich in den Bergen sterbe)
O Schöne, tschau, Schöne, tschau, Schöne, tschau, tschau, tschau!
Und falls ich als Partisan sterbe
(Und falls ich in den Bergen sterbe)
Dann musst du mich begraben

Veranstaltung der dritten Staffel von 'La casa de papel' in Madrid, Spanien, im Jahr 2019. 

Die „Haus des Geldes“-Hymne „Bella Ciao“ im Zweiten Weltkrieg

In „Haus des Geldes“ ist „Bella Ciao“ nicht das erste Mal wieder aufgegriffen worden. In den letzten Jahrzehnten hat das Lied eine politische Bedeutung erhalten.

In den vierziger Jahren, während des Zweiten Weltkriegs, wurde das Lied von den italienischen Partisanen als antifaschistische Widerstandshymne übernommen. Darunter zählten die Personen, die Teil des Widerstands gegen die nationalsozialistischen deutschen Streitkräfte waren, die Italien besetzten.

„Bella Ciao“ gilt seither als eine der Hymnen der antifaschistischen, aber auch anarchistischen, kommunistischen und sozialdemokratischen Bewegungen.

„Haus des Geldes“ macht „Bella Ciao“ erneut beliebt

„Haus des Geldes“ hat „Bella Ciao“ 2018 zu erneuter Popularität verholfen. Im Laufe der Zeit gab es zahlreiche Versionen des berühmten italienischen Liedes - unter anderem von Mercedes Sosa, Manu Chao, Anita Lane, Savage Rose oder zuletzt im Remix von El Profesor, der zum Sommerhit wurde.

Auch wenn die Ursprünge von „Bella Ciao“ nicht bekannt sind, ist und bleibt die Hymne beliebt. „Haus des Geldes“ hat dafür gesorgt, dass das Lied auch den jüngeren Generationen bekannt ist und nicht an Popularität verliert.

„Haus des Geldes“ zählt wohl zu den beliebtesten Netflix-Serien. Aktuell ist die vierte Staffel zu sehen. Die Serie bekommt jedoch noch zwei weitere Staffeln.