• Home
  • TV & Film
  • „Harry Potter und der Halbblutprinz“: 7 unglaubliche Fakten

„Harry Potter und der Halbblutprinz“: 7 unglaubliche Fakten

Harry Potter und der Halbblutprinz
26. November 2020 - 18:29 Uhr / Andreas Biller

„Harry Potter und der Halbblutprinz“ schockierte das Publikum weltweit mit dem Tod des Hauptcharakters „Dumbledore“, ab dann wurde es in dem Universum so richtig betrüblich. Diese Fakten werden euch garantiert auch überraschen!

„Harry Potter und der Halbblutprinz“ ist der sechste Film der Reihe und die Verfilmung des gleichnamigen Romans von JK Rowling. Auch in diesem Teil kämpfen „Harry Potter“ und seine Freunde „Hermine“ und „Ron“ wieder gegen das Böse.

Oben im Video sind sieben Fakten zum Filmklassiker aus dem Jahr 2009.

Das wusstet ihr noch nicht über „Harry Potter und der Halbblutprinz“

Dame Maggie Smith, die „Minerva McGonagall“ spielt, unterzog sich während der Dreharbeiten einer Strahlentherapie zur Behandlung von Brustkrebs, der bei ihr vor den Dreharbeiten festgestellt wurde. Sie spielte in dem Film mit einer Perücke.

Daniel Radcliffe mag sich in diesem Film am wenigsten von allen Teilen des Franchise. Er erklärte in einem Interview mit „GQ“, dass er damals Alkoholprobleme hatte. Heute ist er seit Jahren trocken.