• Es soll vielleicht eine „Harry Potter“-Serie geben
  • Die Gerüchteküche rund um das Thema brodelt
  • Die Fans haben konkrete Wünsche

„Harry Potter“-Erschafferin J.K. Rowling (57) habe, wie die „Daily Mail“ unter Berufung auf diverse Insider berichtet, einen Vertrag für eine „Harry Potter“-Serie mit Warner Bros. unterschrieben, die dann auf HBO laufen soll. 

Genaueres zur Serie ist noch nicht bekannt. Weder mögliche Darsteller noch die Handlung wurden verraten. Das lässt natürlich Raum für Spekulationen der Fans, die ihre eigenen Vorstellungen und Wünsche haben.

Die „Harry Potter“-Fans wollen eine Serie über die „Rumtreiber“

Die „Harry Potter“-Fans wollen schon lange eine Serie zu den „Rumtreibern“, also „James“, „Sirius“, „Remus“ und „Peter“. Diese könnte während der Schulzeit der Gang spielen und ihre Abenteuer bis in ihr Erwachsenenleben hinein behandeln. 

Daneben wäre auch ein Prequel zu „Voldemort“ möglich. In den Büchern und Filmen konnte man immer wieder Eindrücke aus seiner Vergangenheit sehen. Allerdings bleiben viele Events und Geschichten aus dieser Zeit noch unerzählt.

Auch interessant:

„Harry Potter“-Spin-Off zu den „Hogwarts“-Gründern wäre möglich

Ein „Harry Potter“-Spin-Off zu den „Hogwarts“-Gründern wäre zu guter Letzt auch möglich. Deren Leben ist bislang, zumindest in den Filmen, weitestgehend außen vor geblieben – da gäbe es noch Potenzial.

Unwahrscheinlich hingegen ist, dass die Serie vom Original-Trio oder ihren Kindern handeln wird. Schließlich erklärte Emma Watson (32) zuletzt, nicht zum Franchise zurückkehren zu wollen, wenn Rowling involviert ist.

Und auch die Geschichte um „Harrys“, „Rons“ und „Dracos“ Kinder im Sequel-Theaterstück „Das verwunschene Kind“ fand bei manchen Fans eher wenig Anklang.

Bislang hat Warner Bros. die „Harry Potter“-Serie noch nicht bestätigt. Es bleibt also spannend.