• Home
  • TV & Film
  • GZSZ: Überlebt „John“ das Feuer im „Mauerwerk“?

GZSZ: Überlebt „John“ das Feuer im „Mauerwerk“?

Die ehemaligen GZSZ-Stars am Set von „Offscreen“

Wenn jemand Cliffhanger kann, dann GZSZ: Die RTL-Serie endete am Freitag im alten Jahr damit, dass „John“ im Flammeninferno des Clubs „Mauerwerk“ gefangen war. Volltrunken droht er, darin zu verbrennen.

Weil ihre Freundschaft nicht mehr dieselbe ist, suchen sowohl „Leon“ (Daniel Fehlow, 42) als auch „John“ (Felix von Jascheroff, 35) bei GZSZ am Silvesterabend Abwechslung. Für „John“ endet der trinkfreudige Abend jedoch in einer Katastrophe: Sein Club „Mauerwerk“ beginnt zu brennen, nachdem er ein Streichholz in den Mülleimer wirft. Fassungslos müssen Freunde und Kollegen wie „Shirin“ (Gamze Senol) das Ganze von außerhalb beobachten.

Nun ist „John“ in der Flammenhölle gefangen: Er ist im Silvesterrausch dort eingeschlafen und bekommt das Feuer um ihn herum nicht mit. In allerletzter Sekunde kann ihn dann aber „Leon“ retten.

Er hatte nach einer merkwürdigen Mailboxnachricht seines besten Freundes das Gefühl, es stimme etwas nicht. Ein Gefühl, das sich bewahrheitet hat. Wie es bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ weitergeht, seht ihr täglich um 19.40 Uhr bei RTL.