• Home
  • TV & Film
  • GZSZ-Todesfall: Dieser Charakter stirbt den Serientod

GZSZ-Todesfall: Dieser Charakter stirbt den Serientod

GZSZ: Zwischen „Shirin“, „Jan“ und „Toni“ eskaliert die Situation

15. August 2019 - 16:00 Uhr / Franziska Heidenreiter

Achtung, Spoiler! Bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ wird noch vor dem Wochenende ein Darsteller den GZSZ-Cast für immer verlassen. Sein Charakter stirbt den Serientod.

Die GZSZ-Fans müssen sich in diesen Tagen von einer Figur verabschieden. In einem dramatischen Kampf verliert ein Charakter sein Leben.

Tatsächlich kommt es zum spannenden Showdown zwischen „Jan Schilling“ (Markus Ertelt, 40) und seinem Bruder „Erik Fritsche“ (Patrick Heinrich, 34). Doch was war passiert?

GZSZ: Der dramatische Todeskampf von „Jan“ und „Erik“

„Erik“ ist bei GZSZ plötzlich in Gefahr, als „Jan“ „Shirin“ (Gamze Senol, 26) beim Schnüffeln erwischt und erfährt, dass „Erik“ ihn hintergangen hat. „Erik“ hatte seinen kriminellen Halbbruder über Wochen ausspioniert und seine Informationen direkt an die Polizei weitergegeben.

„Shirin“ und „Toni“ (Olivia Marei, 29) eilen „Erik“ zur Hilfe. Dabei fällt ein Schuss, der „Jan“ ins Bein trifft. Verletzt greift er dann „Erik“ an. Doch „Jan“ wird seine Schussverletzung nicht überleben...

GZSZ: „Jan“ attackiert „Erik“

Markus Ertelt war damit nur wenige Monate bei GZSZ zu sehen. Über seine Zeit bei der Vorabend-Serie sagt er gegenüber „Bild“: „Es hätte auch gern etwas länger ausfallen können.Ich bin dankbar für diese tolle und außergewöhnliche Zeit bei GZSZ. Ich bin auch etwas traurig und hatte echt einen dicken Kloß im Hals, als wir die letzte Szene gedreht haben.“

Die spannenden letzten Szenen von „Jan“ bei GZSZ seht ihr um 19.40 Uhr bei RTL.