GZSZ: „Sunny“ in Lebensgefahr

Wolfgang Bahro und Valentina Pahde
28. Dezember 2018 - 09:33 Uhr / Tina Männling

Bei GZSZ wird es zur Silvesterfolge richtig spannend. Während alle fröhlich das neue Jahr feiern, hat „Sunny“ mit ihren Gefühlen zu kämpfen. Sie nimmt Drogen, um ihre Sorgen zu vergessen und muss wenig später um ihr Leben kämpfen.  

„Sunny“ (Valentina Pahde, 24) hatte bei GZSZ kein gutes Jahr. Nach der Trennung von „Chris“ (Eric Stehfest, 29) und dem Unfall von „Keller“ fiel sie auch noch durch ihre Bachelorprüfung.

An Silvester möchte „Sunny“ alle Sorgen vergessen und einfach nur im „Mauerwerk“ feiern, doch die Erlebnisse der letzten Monate holen die Blondine ein. Als sie schließlich von ihren Gefühlen übermannt wird, tut sie etwas Unüberlegtes.  

GZSZ im Drogenrausch: „Sunny“ in Lebensgefahr

Schon wie zuvor zum Lernen nimmt „Sunny“ Drogen. Während die anderen im GZSZ-„Mauerwerk“ weiter feiern, verlässt „Sunny“ das Gebäude. Doch die Rauschmittel machen sie völlig orientierungslos und schließlich muss „Sunny“ in einem Todesdrama an Silvester um ihr Leben kämpfen.  

Nachdem sie das „Mauerwerk“ verlassen hat, wird „Sunny“ vom Wasser angezogen. In ihrer Trance merkt sie nicht, wie gefährlich nahe sie dem Rand kommt und fällt. „Sunny“ geht unter und scheint nicht mehr aus eigener Kraft an die Oberfläche zu kommen.

Hat jemand ihren Sturz bemerkt und kommt ihr zur Hilfe? Oder müssen sich die Zuschauer endgültig von „Sunny“ verabschieden? 

Wie es mit „Sunny“ weitergeht und wie „Nina“, „Jo“ und Co. Silvester erleben, erfahrt ihr heute Abend in der 6666. Folge von GZSZ um 19.40 Uhr auf RTL.