GZSZ: SIE ist die Mutter von „Laura“

Gisa Zach und Ulrike Frank bei GZSZ
24. Januar 2019 - 13:01 Uhr / Sophia Beiter

GSZS wird um eine Darstellerin reicher. Schauspielerin Gisa Zach ist ab sofort als „Yvonne Bode“ in der beliebten Serie zu sehen. Im Interview mit RTL verriet die Schauspielerin, dass „Yvonne“ die Mama von „Laura“ ist und gleich zu Anfang ihrer Zeit bei GZSZ mit einer Intrige zu kämpfen hat. 

Die erfolgreiche Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ hat einen Neuzugang. Gisa Zach (44) ist seit einigen Tagen bei GZSZ zu sehen. Die Schauspielerin verkörpert „Yvonne Bode“, die ins GZSZ-Kiez zieht. Sie arbeitet als Physiotherapeutin und kommt aus dem Ruhrpott nach Berlin, um einen neuen Job anzunehmen.

Eigentlich möchte „Yvonne“ ein neues Leben in der Hauptstadt beginnen, doch bald schon wird sie stattdessen mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. „Yvonne“ ist nämlich „Lauras“ (Chryssanthi Kavazi, 30) Mutter und wird ihrer Tochter auch bald schon begegnen. 

GZSZ: Wie wird es „Yvonne“ in Berlin ergehen? 

Das Treffen mit ihrer Tochter „Laura“ ist nicht die einzige Überraschung, die „Yvonne“ nach ihrem Umzug nach Berlin erleben muss. Denn bald schon wird die ahnungslose „Yvonne“ in eine Intrige verstrickt, bei der „Katrin“ (Ulrike Frank, 49) und „Gerner“ (Wolfgang Bahro, 58) die Fäden ziehen. 

Schauspielerin Gisa Zach meint gegenüber RTL über ihre neue Rolle: „Yvonne trägt ihr Herz auf der Zunge, ist wahnsinnig direkt und ehrlich. Sie kommt aus einfachen Verhältnissen, aber ist glücklich mit sich und ihrem Leben.“ 

Gisa Zachs Figur ist jeden Tag bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ um 19.40 Uhr auf RTL zu sehen.