• Home
  • TV & Film
  • GZSZ mit krassem Plot Twist: Die Fans rasten aus

GZSZ mit krassem Plot Twist: Die Fans rasten aus

Thaddäus Meilinger
6. November 2020 - 15:57 Uhr / Nadine Miller

Bei GZSZ geht es derzeit ganz schön dramatisch zu: „Rosa“, die Mutter von „Felix“, wurde entführt. Nur durch Lösegeld soll sie freikommen. Allerdings sorgten die Serienmacher jetzt für einen so verstörenden Plot Twist, der selbst hartgesottene Zuschauer aufschreckte. 

Bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ geht es ja immer wieder dramatisch und mit Spannung pur zur Sache - so auch aktuell, denn „Felix'“ (Thaddäus Meilinger) Mutter „Rosa“ (Joana Schümer) wurde von unbekannten Entführern gekidnappt.

Nun sitzt sie in einer Zelle fest und weiß weder wo sie ist, noch was die Verbrecher von ihr wollen. Währenddessen versucht „Felix“ alles, um seine Mutter zu retten. Er erhält anonyme Anrufe, in denen er erfährt, dass die Entführer ein Lösegeld von fünf Millionen Euro fordern, um „Rosa“ freizulassen. Allerdings möchte ihm die Bank das Geld nicht auszahlen.

GZSZ: Entführer von „Rosa“ zeigt sein Gesicht und schockt die Zuschauer

Aus Verzweiflung bittet „Felix“ bei GZSZ seinen ewigen Kontrahenten „Dr. Joachim Gerner“ (Wolfgang Bahro) um Hilfe. Dieser erinnert sich daran zurück, als sein eigener Sohn damals entführt worden war und hat Mitleid mit seinem Feind. Ob er ihm helfen kann? 

Achtung, Spoiler! In der vergangenen Folge am Donnerstag, dem 5. November, erfuhr der Zuschauer endlich, wer sich unter der Maske des Kidnappers verbirgt.

Damit sorgten die Serienmacher für einen richtig verstörenden Plot Twist, den wohl niemand hatte kommen sehen: „Rosas“ Entführer ist ausgerechnet „Felix“ selbst. Er hatte seinen Mitmenschen also nur eine Show vorgespielt. Ob der Handlungsstrang damit zu den größten GZSZ-Skandalen gehört?

GZSZ: Was wollen „Felix“ und „Laura“ mit der Entführung bezwecken?

Fakt ist schon mal: Die Zuschauer rasten unter dem Instagram-Post des GZSZ-Accounts aus. Viele können nicht fassen, wie „Felix“ in der Lage sein kann, seine eigene Mutter zu entführen. Es häufen sich Kommentare wie: Oh. Mein. Gott. Soweit ist er gesunken?“ oder „Ich kanns nicht fassen... fall grad echt vom Glauben ab.“

Offensichtlich stecken „Felix“ und seine Freundin „Laura“ (Chryssanthi Kavazi) unter einer Decke. Sie haben ein konkretes Ziel: Sie wollen „Gerner“ in die Sache mit hineinziehen und es später so aussehen lassen, als hätte der Rechtsanwalt „Rosa“ entführt. Ob ihr Plan aufgehen wird? Das wird sich in den nächsten Folgen zeigen.