• „Miriam“ ist seit einigen Wochen Teil von GZSZ
  • Sie scheint etwas zu verheimlichen und wird von Albträumen geplagt
  • Was steckt dahinter?

Seit „Luis“ (Marc Weinmann) bei GZSZ wieder aus Australien zurück ist, wohnt auch seine Freundin „Miriam“ (Sara Fuchs) seit einigen Wochen im „Kolle-Kiez“. Sie kam als neue Figur zur Serie und wirft seitdem viele Fragen auf. Nachdem bereits herauskam, dass „Miriam“ eigentlich aus reichem Hause kommt, scheint sie auch eine Verbindung zu „Dr. Gerner“ (Wolfgang Bahro) zu haben. Was verheimlicht sie?

Auch interessant:

GZSZ: Welches dunkle Geheimnis hat „Miriam“?

Nicht nur, dass „Miriam“ „Luis“ bei GZSZ verschwiegen hat, dass sie reiche Eltern hat, auch ihre Recherche nach „Gerner“ und seiner Familie sorgten in den letzten Wochen in der Serie für Verwirrung. Irgendetwas scheint sie jedoch so sehr zu beschäftigen, dass sie sogar von Albträumen geplagt wird.

Darin ist „Miriam“ als kleines Mädchen zur Weihnachtszeit mit zwei Erwachsenen, vermutlich ihre Eltern, zu sehen. Plötzlich klingelt es und ein Mann steht vor der Tür, der „Miriam“ mitnehmen will - gegen den Willen ihrer Mutter. Ob es sich dabei um Entführer, einen Verwandten oder sogar das Jugendamt handelt, ist nicht klar.

Jedenfalls scheint „Miriam“ der Traum ziemlich zu belasten. Sie versucht sich abzulenken und stürzt sich in exzessive Partynächte. „Luis“ macht sich verständlicherweise Sorgen um seine Freundin. Wie es mit „Miriam“ weitergeht und welches Geheimnis sie wirklich mit sich trägt, erfahrt ihr Montag bis Freitag um 19.40 in einer neuen Folge GZSZ bei RTL oder vorab auf RTL+.

JETZT GEWINNEN: Abonniere unseren PROMIPOOL-Newsletter und sicher dir die Chance auf eine von drei tollen Brigitte-Boxen! HIER MITMACHEN.