12. Februar 2018 - 13:15 Uhr / Hannah Kölnberger
Die ewigen Lügen nehmen kein Ende

GZSZ: „Katrin“ zieht bei „Gerner“ aus

Wolfgang Bahro GZSZ

Wolfgang Bahro ist seit 25 Jahren bei GZSZ dabei

Nach den andauernden Intrigen und Lügen zwischen „Gerner“ und „Katrin“ zieht „Gerner“ einen Schlussstrich. „Katrin“ folgt seiner Forderung und zieht aus. Währenddessen kommen „Emily“ und „Sophie“ sich wieder näher.

Zwischen „Gerner“ (Wolfgang Bahro, 57) und „Katrin“ (Ulrike Frank, 49) hat es erst kürzlich wieder so richtig gekracht und das vor den Augen ihrer Tochter „Johanna“ (Charlott Reschke). Da es so nicht weitergehen kann, fordert „Gerner“ „Katrins“ Auszug. Diese geht der Forderung nach. 

Doch mit dem Auszug seiner Frau hat „Gerner“ seinen Kampf nur begonnen. „Katrin“ kann die Sturheit ihres Mannes nicht fassen und gibt sich nicht eingeschüchtert, doch „Gerner“ weiß genau, welche Dinge er tun muss, um seiner Frau gehörig zu schaden. Kommt sie da heil wieder heraus? 

GZSZ: „Sophie“ vertraut sich „Emily“ an

„Sophie“ (Lea Marlen Woitack, 30) vertraut sich bezüglich des Gefühlschaos mit „Nikolai“ ihrer ehemaligen besten Freundin „Emily“ (Anne Menden, 32) an. Diese zeigt sich verständnisvoll. Werden die beiden sich wieder anfreunden können? Derweil plagen „Jonas“ (Felix van Deventer, 21) im Krankenhaus ganz andere Probleme.

Alle Antworten bekommt ihr heute Abend in der neuen Episode von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ um 19:40 Uhr auf RTL.