Rachepläne oder besinnliches Fest

GZSZ: Friedliche Weihnachten für Familie „Gerner“?

GZSZ-Stars Wolfgang Bahro, Frank-Thomas Mende und Hans Christiani im Jahr 2000

Weihnachten ist die besinnlichste Zeit des Jahres – oder zumindest sollte sie das sein. Doch bei GZSZ sinnen „Jo Gerner“ und „Katrin“ auf Rache. Können sie das Kriegsbeil rechtzeitig begraben und mit ihrer Familie Weihnachten genießen?

In der heutigen Folge von GZSZ steht Weihnachten bevor und der Kiez feiert fleißig, so auch der „Gerner“-Clan. Doch bevor es mit der besinnlichen Zeit losgehen kann, gibt es erstmal Stress bei „Katrin“ (Ulrike Frank, 49) und „Jo“ (Wolfgang Bahro, 58).

Als sie in der Zeitung auf einen Artikel über „Felix“ (Thaddäus Meilinger, 36) und „Laura“ (Chryssanthi Kavazi, 29) stoßen, droht der nächste Streit. „Power-Paar revolutioniert die Immobilienszene“, liest „Katrin“ die Headline laut vor. 

GZSZ: „Jo Gerner“ und „Katrin“ begraben an Weihnachten das Kriegsbeil

Ein herber Schlag für „Katrin“ und „Jo“, schließlich verloren sie ihre Immobilienfirma an die zwei. Schnell kochen wieder Wut und Zorn in beiden hoch und sie machen sich gegenseitig Vorwürfe, glücklicherweise kann „Sunny“ sie aber beruhigen und sie auf die Wichtigkeit von Weihnachten hinweisen.

Sie entscheiden sich, ihre Rachepläne erstmal beiseite zu schieben. Schließlich ist heute Weihnachten, das Fest der Liebe und das wollen sie ihrer Tochter „Johanna“ (Charlott Reschke, 13) nicht verderben.

„Heute wollen wir feiern“, sagt „Katrin“ zu „Jo“ und die beiden raufen sich zusammen. Später schaut auch noch „Sunny“ (Valentina Pahde, 24) bei ihnen vorbei und gemeinsam verbringen sie das Weihnachtsfest – inklusive singen unter dem Weihnachtsbaum.

Doch wie lange ihre Freude anhält, wird sich zeigen, schließlich könnte sich an Silvester ein Todesdrama bei GZSZ ereignen. Eine neue Folge von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ seht ihr heute um 19.40 Uhr auf RTL.