• „Emily“ hofft bei GZSZ, glücklich mit „Sascha“ zu werden
  • Hinter ihrem Rücken führt er allerdings etwas im Schilde
  • Serien-Fans langweilt dieses Spielchen mittlerweile

Was ist mit „Martin“ (Oliver Franck) passiert? „Nihat“ (Timur Ülker), „Emily“ (Anne Menden) und „Lilly“ (Iris Mareike Steen) waren überzeugt, dass der Vater von „Toni“ (Olivia Marei) tot ist. Nachdem eine Leiche im Wasser gefunden wurde, wo „Martin“ zu ertrinken drohte, dachte man, dass es sich hierbei um ihn handeln würde. Dem war nicht so und die Ermittlungen gehen weiter.

„Emily“ hofft, dass sie und Kommissar „Sascha“ (Daniel Noah) eine glückliche Lovestory vor sich haben. Sie ahnt nicht, dass ihr der GZSZ-Neuzugang bereits auf die Schliche gekommen ist und nur auf entsprechende Beweise wartet.

GZSZ-Fans sind genervt vom „Emily“-„Sascha“-Drama

Wie geht das Ganze denn nun aus? Überführt „Emilys“ neue Liebe „Sascha“ sie tatsächlich im Fall „Martin“? Oder taucht dieser wieder auf und die beiden haben doch noch die Chance auf ein Happy End?

Darüber munkeln GZSZ-Fans jetzt schon seit Wochen und so langsam reicht es ihnen! Ein neuer GZSZ-Instagram-Post, zeigt, wie „Sascha“ einen eindeutigen Beweis bekommt, der „Emily“ verdächtig macht, für das Verschwinden von „Martin“ schuldig zu sein. Darunter lassen sich die TV-Zuschauer genervt aus.

„Die Story zieht sich echt langsam...leider nimmt es dadurch für mich auch langsam die Spannung“, beschwert sich eine Zuschauerin der RTL-Serie. Von anderen Nutzern heißt es: „[...] Wird Zeit, dass es da zu einem Ende kommt. Nervt langsam“ oder „Zäh wie Kaugummi“.

Wann GZSZ-Fans endlich eine Erlösung von diesem Handlungsstrang bekommen, ist noch nicht bekannt. Es scheint, als würde das „Emily“-„Sascha“-„Martin“-Drama noch ein wenig Geduld von den Zuschauern erfordern. 

Auch interessant: