• Home
  • TV & Film
  • GZSZ: Böse Überraschung - Martin Ahrens ist zurück!

GZSZ: Böse Überraschung - Martin Ahrens ist zurück!

GZSZ: „Martin Ahrens“ kehrt wieder zurück

Bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ wird es eine böse Überraschung geben: Nächste Woche taucht plötzlich „Martin Ahrens“ wieder in Berlin auf, nachdem er die Stadt aufgrund der häuslichen Gewalt gegenüber seiner Frau eigentlich verlassen musste. 

Bei GZSZ war er einer der miesesten Charaktere der letzten Zeit: „Martin Ahrens“ (Oliver Franck, 43). Er wurde gegenüber seiner Familie gewalttätig und terrorisierte sie. Aus diesem Grund musste er die Hauptstadt verlassen. Doch „Martin“ scheint seine Familie zur Weihnachtszeit zu vermissen und taucht wieder auf. Ab hier gilt: Achtung, Spoiler! 

„Gute Zeiten, schlechte Zeiten“: Eine unangenehme Überraschung

In Folge 6659, die am 14. Dezember ausgestrahlt wird, trifft „Luis“ (Maximilian Brauch, 22) seine Schwester „Toni“ (Olivia Marei, 28) und die beiden beschließen, ihre Mutter „Nina“ (Maria Wedig, 34) zu überraschen und das weihnachtliche Dekorieren zu übernehmen.

Als die beiden mit dem Schmücken fertig werden, erwartet die Geschwister eine unangenehme Überraschung. Es klingelt an der Tür und „Martin Ahrens“ steht davor.

GZSZ: Das passiert in der Folge darauf

In der Folge darauf macht „Toni“ „Martin“ klar, dass er nicht mehr zu dieser Familie gehört und schlägt ihm die Tür vor der Nase zu. Durch Zufall bekommt sie jedoch mit, wie „Martin“ ihren Bruder mit einem emotionalen Appell verunsichern will.

Ob es der gewalttätige „Martin“ schafft, trotz der häuslichen Gewalt in der Vergangenheit, „Luis“ zu verunsichern und was „Toni“ dagegen unternimmt, wird sich erst in der GZSZ-Folge 6660 am 17. Dezember bei RTL herausstellen.