Großes Liebes-Drama

GZSZ-Ausstieg von Thaddäus Meilinger: So verlässt „Felix“ den Kiez

Thaddäus Meilinger verlässt schon bald „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“

Thaddäus Meilinger, der bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ als „Felix Lehmann“ vor der Kamera steht, nimmt sich eine Auszeit. Jetzt ist auch klar, wie seine Rolle die Serie verlässt.

Anfang Juli verkündete Thaddäus Meilinger (39) seine Auszeit bei GZSZ. Viele Fans stimmte diese Nachricht traurig, denn in seiner Rolle des „Felix'“ sorgt er immer wieder für große Spannung. Doch nun ist vorerst Schluss. Wir verraten euch, wie sein Abschied vom Kiez aussieht.

GZSZ-Ausstieg: „Felix“ betrügt „Nazan“ und flieht nach London

Fans stellten bereits viele Theorien auf, wie „Felix“ den Kiez verlassen könnte. In den meisten von ihnen spielte auch seine Freundin „Nazan“ (Vildan Cirpan) eine Rolle. Damit lagen sie goldrichtig, doch aufgepasst: Nach Happy End sieht es leider nicht aus, denn ihre Hochzeit platzt – wie auch schon bei „Felix“ und „Laura“ (Chryssanthi Kavazi).

Die Hochzeitsplanung ist eine echte Zerreißprobe für die beiden. Nach einem Streit sucht „Nazan“ emotionale Unterstützung bei „Lilly“ (Iris Mareike Steen). In dem Gespräch wird ihr klar, dass sie die Beziehung zu „Felix“ nicht aufgeben möchte. Sie macht sich daraufhin auf den Weg zu „Felix“, der sich versucht abzulenken – ausgerechnet mit der neuen Ärztin des „Jeremias“-Krankenhauses.

Nachdem „Nazan“ die beiden erwischt, flieht „Felix“ nach London, um eine Geschäftsreise anzutreten. Bedeutet das etwa das Aus für das legendäre GZSZ-Paar? Fans müssen sich noch etwas gedulden, denn wann Thaddäus Meilinger wieder zu GZSZ zurückkehrt, ist noch offen. Wie es weitergeht, erfahrt ihr täglich um 19.40 Uhr bei RTL und jederzeit bei TVNOW.

Auch interessant: