„Philip Höfer“-Darsteller

GZSZ-Abschied: Jörn Schlönvoigt verlässt die Serie

Jörn Schlönvoigt gönnt sich eine Auszeit von GZGZ

Seit 2004 spielt Jörn Schlönvoigt die Rolle des „Philip Höfer“ bei „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“. Jetzt möchte sich der 35-Jährige aber eine Auszeit von der beliebten Serie nehmen.

Schlechte Neuigkeiten für alle GZSZ-Fans: Jörn Schlönvoigt (35) verlässt vorerst die Serie. Am 4. August fällt für den Schauspieler die letzte Klappe und dann wird er sich erstmal fünfeinhalb Monate Auszeit von der beliebten Vorabendsendung nehmen. Die vorerst letzte Folge mit „Philip Höfer“ wird demnach höchstwahrscheinlich im Herbst über die Fernsehbildschirme flimmern.

In der „Guten Morgen Deutschland“-Show gab der 35-Jährige den Grund für seine Auszeit preis: Er möchte mehr Zeit mit seiner Familie verbringen und sich anderen Projekten zuwenden.

Jörn Schlönvoigt nimmt sich Auszeit von GZSZ wegen Familie

Zusammen mit Tochter Delia (4) und Frau Hanna (25) wolle Jörn Schlönvoigt fremde Länder bereisen. Das wollen sie beiden erledigen, bevor die kleine Delia in die Schule kommt.

Sobald unsere Tochter in die Schule geht, sind auch für uns natürlich die Schulferien bindend. Das nutzen wir nun noch einmal aus und freuen uns auf eine gemeinsame Zeit im Ausland. Natürlich lassen wir auch unsere Follower bei Instagram daran teilhaben“, verriet der 35-Jährige in der „Guten Morgen Deutschland“-Show.

Doch keinen Grund zur Sorge, denn Berlin wird der heiße GZSZ-Darsteller nicht verlassen. Der „Philip Höfer“-Darsteller erklärt: „Berlin bleibt meine Homebase, damit ich für alle neuen und neben GZSZ laufenden Projekte jederzeit vor Ort sein kann.“ Wir sind gespannt, was der 35-Jährige noch vorhat.

Auch interessant: