Großes Chaos zum Auftakt

„Grill den Henssler“: Henssler hat Kochverbot und schickt anderen Star ins Rennen

„Grill den Henssler“: Steffen Henssler war aufgrund einer Fußverletzung außer Gefecht gesetzt

Am Sonntag flimmerte das erste Sommer-Special von „Grill den Henssler“ über die Bildschirme. Die Zuschauer kamen dabei voll auf ihre Kosten, denn ganz reibungslos verlief die Show nicht.

Endlich ist er wieder da: Steffen Henssler (48) begrüßt in vier Sommer-Specials von „Grill den Henssler“ wieder jede Menge Stars und Sternchen. In der ersten Ausgabe am Sonntag war der TV-Koch aufgrund einer Fußverletzung jedoch außer Gefecht gesetzt – und schickte so einen anderen Star an den Herd. Damit war das Chaos vorprogrammiert.

„Grill den Henssler“: Detlef Steves übernahm die Vertretung für Steffen Henssler

Steffen Henssler humpelte in die „Grill den Henssler“-Arena. Da er selbst nicht antreten konnte, bemühte er sich um Ersatz. „Es muss jemand sein der unterhaltsam ist, der ein bisschen lustig ist, der ein Wettkampftyp ist, einer, auf den die Leute Bock haben […]“, kündigte er an.

Dabei handelte es sich um Ex-Gastronom Detlef Steves (52), der wie schon im vergangenen Jahr nach Steffens Verletzungs-Aus' die Vertretung übernahm.

Ganz zufrieden war Steffen Henssler mit ihm allerdings nicht und so gab es den ein oder anderen Seitenhieb: „Du schneidest, als wenn du auf dem Pott sitzt und eine Zeitung liest.“ Doch beim ersten Gang – gegrillte Soljanka vom märkischen Kartoffelschwein – verlief trotzdem noch alles gut: Detlef konnte sich gegen Ilka Bessin (49) durchsetzen. Beim Hauptgang begann dann das große Chaos.

Steffen Henssler: Pleite beim ersten „Grill den Henssler“ Sommer-Special

Dort trat Detlef Steves gegen die beiden Jungs von The BossHoss an, es gab Iron Flat mit Süßkartoffel-Smash und gegrilltem Markknochen. Diese Aufgabe brachte den „Hot oder Schrott“-Star zum Verzweifeln und so kam ihm Hensslers Assistent Howan Ari zur Hilfe.

Doch auch er konnte nicht überzeugen und sie verloren den Hauptgang. „Nächste Woche kann mir der Fuß abfallen, aber ich koche trotzdem selber! Mein Handicap heißt Howan und Detlef“, so Henssler, dessen Laune im Keller war.

Für das Dessert schickte der TV-Koch dann Moderatorin Laura Wontorra (32) an den Herd – Detlef übernahm die Moderation. „So viel schlechter als du mache ich das jetzt auch nicht“, stichelte Laura gegenüber Steffen.

Doch es brachte nichts – sie verlor gegen den 1,63 Meter großen Schlagerstar Beatrice Egli (33). Am Ende gewannen die Promis mit 84 zu 65 Punkten. Vielleicht hat Steffen Henssler in der nächsten Ausgabe von „Grill den Henssler“ ja mehr Glück.

Auch interessant: