• Home
  • TV & Film
  • „Grey’s Anatomy“: Stirbt „Richard Webber“ in Staffel 15?

„Grey’s Anatomy“: Stirbt „Richard Webber“ in Staffel 15?

„Grey’s Anatomy“: Fans vermuten, dass „Richard Webber“ den Serientod sterben muss

Müssen wir uns bei „Grey’s Anatomy“ bald von „Richard Webber“ verabschieden? Derzeit laufen die Dreharbeiten für die 15. Staffel der spannenden Arztserie. Fans spekulieren bereits, was in den neuen Folgen passieren könnte. Erstaunlich viele vermuten, dass James Pickens Jr. Rolle den Serientod sterben wird.

Die beliebte Krankenhausserie „Grey’s Anatomy“ bekommt eine 15. Staffel. Mittlerweile haben auch die Dreharbeiten begonnen. Außerdem wurde bekannt gegeben, dass in Staffel 15 ein richtiger Hottie als Chirurg im „Grey Sloan Memorial“ anfangen wird. Fans glauben allerdings, dass sich neben dem Neuzugang auch ein Seriencharakter verabschieden muss.

Im Internet wird heftig diskutiert, was in der neuen Staffel passieren könnte. Fans befürchten, dass es Schauspieler James Pickens Jr. (63) treffen könnte. Der 63-Jährige ist schon seit Anfang der Serie im Jahr 2005 mit dabei und verkörpert „Dr. Richard Webber“, der lange Zeit Chefarzt der Chirurgie war. 

Greys Anatomy Chandra Wilson Kelly McCreary Justin Chambers Ellen Pompeo

Vier der Grey's Anatomy Stars aus der elften Staffel

„Grey’s Anatomy“-„Richard Webber“: Stirbt er?

Fans glauben, dass „Richard“ in Staffel 15 sterben muss. Als Begründung gibt ein Fan an, dass es seit längerem keine wichtige Storyline mehr gibt, in die der Chefarzt verwickelt ist. Bisher handelt es sich bei diesen Aussagen aber um reine Spekulationen.

Ob in der nächsten Staffel von „Grey’s Anatomy“ wirklich ein Mitglied des Krankenhaus-Teams den Serientod sterben muss, werden Fans wohl erst bei der Ausstrahlung der neuen Folgen erfahren.