• Home
  • TV & Film
  • „Grey's Anatomy“: Showrunner teast dramatisches „Seattle Firefighters“-Crossover

„Grey's Anatomy“: Showrunner teast dramatisches „Seattle Firefighters“-Crossover

Die Zukunft von „Grey's Anatomy“ ist nicht mehr ungewiss
23. Januar 2020 - 18:01 Uhr / Antonia Erdtmann

Zum Auftakt der neuen Folge „Grey's Anatomy“ im neuen Jahr und gleichzeitig Premiere der dritten Staffel „Seattle Firefighters“ werden die beiden Serien interagieren und Fans dürfen sich auf ein Crossover freuen. 

Die 16. Staffel „Grey's Anatomy“ läuft am 23. Januar wieder in Amerika an und startet gleich mit einem spannenden Crossover. „Grey's Anatomy“ und „Seattle Firefighters“ (im Original „Station 19“) treffen dort aufeinander. Denn auch „Seattle Firefighters“, ein Spin-off von „Grey's Anatomy“, startet am 23. Januar mit der ersten Folge der 3. Staffel.  

Das Finale vor der Winterpause von „Grey's Anatomy“ endete mit einem Autounfall und einem Cliffhanger. Ein Auto fuhr durch die Wand der „Joe's“ Bar, in der die Ärzte regelmäßig nach Feierabend ihre Zeit verbringen. Das Ende sollte als logische Verbindung „Seattle Firefighters“ zu „Grey's Anatomy“ holen.  

Showrunner der beiden Serien, Krista Vernoff, erzählte gegenüber „Deadline“: „Wir machen im Saisonfinale von ‚Grey's Anatomy‘ oft Katastrophen und Desaster und es fühlte sich logisch an, dass ‚Station 19‘ zu den Erstrettern gehört, wenn wir im Januar zurückkehren.“

Das passiert in der „Grey's Anatomy“ und „Seattle Firefighters“-Crossover Folge  

Wie der angekündigte Teaser von „Grey's Anatomy“ bereits zeigt, setzt die neue Folge am Zeitpunkt des Unfalls an. Hier sieht man „Miranda Bailey“ (Chandra Wilson, 50) und deren Ehemann „Ben Warren“ (Jason George, 47). Dieser beendete in der 14. Staffel von „Grey's Anatomy“ seine Ausbildung zum Chirurgen und wechselte danach als Feuerwehrmann zu den „Seattle Firefighters“. 

Auch Arzt „Jackson Avery“ (Jesse Williams, 38) ist während des Unfalls vor Ort. Zusammen versuchen Ärzte des „Grey Sloan Memorial Hospital“ und die Feuerwehrleute aus Seattle den Betroffenen zu helfen. Wann die Crossover-Folge in Deutschland ausgestrahlt wird, ist noch nicht bekannt.  

„Grey's Anatomy“ und „Station 19“: Mehrere Crossover in Planung  

Wie Krista Vernoff weiter erzählt, sollen die beiden Serien „alle paar Folgen“ miteinander verbunden werden. „Wir haben große Besetzungen von beiden Shows und natürliche Möglichkeiten, miteinander zu interagieren. Es macht immer Spaß, wenn wir Wege finden, die Grey's- Charaktere auf Station 19 zu bringen und umgekehrt“, so Vernoff zu „Deadline“.  

Scheint, als erwarten die Zuschauer weitere dramatische „Grey’s Anatomy“ Katastrophen, in der die Feuerwehrleute aus Seattle gebraucht werden.