• Home
  • TV & Film
  • „Grey's Anatomy“-Finale: Damit hätte keiner gerechnet
18. Mai 2018 - 12:59 Uhr / Manuela Hans
Hochzeiten, Liebes-Comebacks und Co.

„Grey's Anatomy“-Finale: Damit hätte keiner gerechnet

Im „Grey's Anatomy“-Finale kommt es zum Abschied von „April“ und „Arizona“

„Grey's Anatomy“: „April“ und „Arizona“ sprechen über ihre Zukunft

Mit diesem „Grey’s Anatomy“-Finale hat wohl niemand gerechnet. In den USA wurde am Donnerstag die letzte Episode der 14. Staffel ausgestrahlt, bei der eigentlich die Hochzeit von „Alex“ und „Jo“ im Vordergrund stehen sollte. Es kam dabei nicht nur zu weiteren Eheschließungen, sondern auch zu Liebes-Comebacks und der Enthüllung einer Schwangerschaft. Achtung, Spoiler!

Das „Grey’s Anatomy“-Finale der 14. Staffel hätte wohl nicht emotionaler sein können. In der Folge sollten nicht nur „Alex“ (Justin Chambers, 47) und „Jo“ (Camilla Luddington, 34) ihr Happy End in Form einer Traumhochzeit bekommen. Auch der Abschied von „Arizona“ (Jessica Capshaw, 41) und „April“ (Sarah Drew, 37) stand an und die Fans fragten sich natürlich: Sterben „April“ oder „Arizona“ im Finale?

„Grey’s Anatomy“-Finale: Liebes-Comebacks für „Arizona“ und „April“

Nein, die beiden Ärzte werden nicht sterben, sondern bekommen ihr wohlverdientes Happy End. Und das, obwohl die Hochzeit von „Alex“ und „Jo“ alles andere als perfekt läuft.

Nachdem die beiden in einen Schuppen eingesperrt wurden, werden sie am Ende von „Meredith“ (Ellen Pompeo, 48) auf einem Boot getraut und sind endlich Mann und Frau. Noch emotionaler als die Hochzeit der beiden ist nur die von „April“ und „Matthew“!

Grey's Anatomy April, Grey's Anatomy Jackson, Grey's Anatomy, Grey's Anatomy April und Jackson, Sarah Drew, Jesse Williams

„Grey's Anatomy“: Schockierende Fantheorie über „Aprils“ Tod

Happy End für Sarah Drew und Jessica Capshaw

Ja, richtig gelesen. „Matthew“ macht seiner Ex-Verlobten einen süßen Heiratsantrag und die beiden beschließen, sofort zu heiraten. Die einzigen Zeugen der romantischen Trauung sind dabei „Arizona“ und „Jackson“ (Jesse Williams, 36).

Für die Kinderchirurgin „Arizona“ geht es nach den Festlichkeiten mit ihrer Tochter „Sophia“ nach New York, wo „Calley“ schon auf sie wartet. Zwar sieht man Sara Ramirez (42) in der Folge nicht, doch nach vielen Andeutungen darf man sich auch bei den beiden über ein Liebes-Comeback freuen.

Sara Ramirez ist bisexuell

Sara Ramirez ist bisexuell

„Grey’s Anatomy“-Finale: „Teddy“ kommt zurück

Nachdem wir uns im „Grey’s Anatomy“-Finale von „April“ und „Arizona“ verabschieden müssen, dürfen wir uns erneut über die Rückkehr von „Teddy Altman“ (Kim Raver, 49) freuen.

Sie wird in der 15. Staffel der Krankenhaus-Serie wieder mitmischen und das erhoffte Liebes-Comeback von „Amelia“ (Caterina Scorsone, 36) und „Owen“ (Kevin McKidd, 44) durcheinanderbringen. Denn die Kardiologin ist schwanger!

Kim Raver kehrt zu „Grey's Anatomy“ zurück

Kim Raver kehrt zu „Grey's Anatomy“ zurück

Das „Grey's Anatomy“-Finale zeigt: Wir dürfen uns also in der folgenden Staffel über einige neue Geschichten und Skandale freuen, bei denen hoffentlich die ein oder andere offene Frage geklärt werden kann.