Die neue Staffel „Grey's Anatomy“ ist voller Überraschungen. „Meredith“ (Ellen Pompeo) hat sich mit dem Coronavirus infiziert und kämpft mit der Krankheit. In Traumsequenzen erscheint ihr verstorbener Ehemann „Derek“ (Patrick Dempsey) am Strand.

„Grey's Anatomy“: Auch dieser Charakter kehrt zurück

In der letzten „Grey's Anatomy“-Folge, die am Donnerstag in den USA ausgestrahlt wurde, kam es zu einem weiteren Comeback. Zuvor war eine Rückkehr bereits in einem Trailer angekündigt worden, wer genau in der Folge zu sehen sein würde, blieb aber bis zuletzt ein Geheimnis.

Am Donnerstag dann die Überraschung: Kein geringer als „George O'Malley“ (T. R. Knight) kehrte wieder zur Serie zurück.

„Meredith“ befand sich noch immer in einem kritischen Zustand und wie auch schon bei „Derek“ erschien ihr „George“ in einer Traumsequenz. Die beiden Freunde unterhielten sich über Tod, Trauer und den Einfluss, den „George“ auf „Meredith“ hatte. „Du hast mein Leben verändert, ‚George’. Ich habe es damals nicht gesagt, aber es ist wahr“, erzählte „Meredith“ ihrem ehemaligen Kollegen.

T. R. Knight (47) verließ die Serie am Ende der fünften Staffel. Sein Charakter fand ein tragisches Ende, nachdem er von einem Bus überfahren und getötet wurde.

Am Ende der Episode blieb „Meredith“ noch immer in schlechter Verfassung. Und auch „Tom Koracick“ (Greg Germann) erkrankte an Covid-19. Zu Beginn hatte er nur leichte Symptome, doch sein Zustand verschlechterte sich.

Wie es bei „Grey’s Anatomy“ weitergeht, erfahren Fans in den USA jeden Donnerstag in einer neuen Folge. Ein deutscher Starttermin für Staffel 17 ist noch nicht bekannt.