• Inka war 2022 bei GNTM dabei
  • Dass Heidi sie rausschmiss, überraschte viele Fans
  • Im „Promipool“-Interview spricht sie darüber

Dieser Exit bei „Germany's Next Topmodel“ hat viele schockiert: Inka musste die Show verlassen und konnte Heidi Klum nicht überzeugen. Auch die Ex-Kandidatin selbst kann das bislang noch nicht so ganz verstehen. Im Interview mit „Promipool“ erklärt Inka, wie sie Heidis Entscheidung findet.

Ich war sehr, sehr traurig, weil ich nicht wirklich darauf eingestellt war. Ich hätte sehr gerne noch weiter gemacht. Ich kann Heidis Entscheidung heute so wie damals nicht wirklich nachvollziehen. Ich mache mir jetzt aber keinen Kopf mehr darüber, weil ändern kann man sowieso nichts mehr“, so Inka.

GNTM-Inka ist noch immer enttäuscht über ihren Rauswurf

Doch nicht nur GNTM-Inka selbst war damals enttäuscht, auch ihre Fans konnten ihren Rauswurf nicht verstehen. Inka mauserte sich nämlich spätestens seit ihrem Umstyling, nach dem sie wie ein Hollywoodstar aussah, zum Publikumsliebling.

Für Inka hat GNTM viele tolle Möglichkeiten mit sich gebracht. Doch was hat ihr an der Show am meisten gefallen?

Auch interessant:

Am meisten gefallen hat mir, dass wir so viel rumgereist sind und jeden Tag eine neue Überraschung auf uns gewartet hat. Und dass ich so viele tolle Leute kennenlernen konnte. Es war einfach eine super tolle Zeit, mit so vielen neuen Erfahrungen, die ich machen durfte, deswegen bereue ich in keiner Hinsicht, bei #GNTM mitgemacht zu haben“, verrät die Beauty.

Jetzt will Inka neben dem Studium ihren Beliebtheitsgrad nutzen, um auch nach GNTM weiterhin als Model Fuß zu fassen und auch als Influencerin durchzustarten.