• Home
  • TV & Film
  • Gewusst? Vor „Haus des Geldes“ war Úrsula Corberó in „Anclados“ zu sehen

Gewusst? Vor „Haus des Geldes“ war Úrsula Corberó in „Anclados“ zu sehen

Úrsula Corberó war unter anderem in „Anclados“ und „Haus des Geldes“ zu sehen
25. November 2020 - 16:31 Uhr / Katja Papelitzky

Úrsula Corberó spielte in „Anclados“ mit? Obwohl viele Fans die Schauspielerin mit ihrem Auftritt in „Haus des Geldes“ verbinden, hat sie tatsächlich vor ihrer Zeit in der beliebten Netflix-Serie in der Sitcom mitgewirkt. Welche Schritte sie in ihrer Karriere sonst noch zurückgelegt hat, erfahrt ihr hier.

Úrsula Corberós (31) „Anclados“-Auftritt liegt nur kurz vor ihrem großen Durchbruch mit „Haus des Geldes“. Die 31-Jährige gehört derzeit zu den erfolgreichsten hispanischen Schauspielerinnen.

Sie arbeitete schon früh an ihrer Karriere und hatte lange vor „Anclados“ und „Haus des Geldes“ Auftritte in Serien. Úrsula begann im Alter von 13 Jahren, Schauspielunterricht zu nehmen. Erste Auftritte in spanischen Produktionen folgten nur kurze Zeit später - zum Beispiel in „Mirall trencat“ (2002) und „Ventdelplá“ (2005 bis 2006).

Größere Bekanntheit erlangte die Schauspielerin erstmals durch ihre Rolle der „Ruth Gómez“ in der Serie „Fisica o chimica“, die sie von 2008 bis 2011 verkörperte. 

Úrsula Corberó wurde durch „Haus des Geldes“ weltberühmt

Úrsula Corberó: Von „Anclados“ zu „Haus des Geldes“

Úrsula Corberó schaffte durch „Anclados“ und andere Serien den Sprung zur erfolgreichen Schauspieler. In der Filmografie des spanischen Stars finden sich Jahr für Jahr neue Projekte.

Darunter fallen unter anderem „14 de abril. La República“ (2014), „Con el culo al aire“ (2014) oder „Isabel“ (2014). 2015 war sie schließlich in der spanischen Sitcom „Anclados“ als „Nati“ zu sehen. 

Neben ihren Auftritten in Serien war die Schauspielerin auch an mehreren Filmprojekten beteiligt - so zum Beispiel an dem Thriller „Wer tötete Bambi?“ (2013), „Como Sobrevivir a una Despedida?“ (2015) und „La corona partida“ (2016).

Úrsula Corberó zu ihren Zeiten bei „Anclados“ (2015)

Úrsula Corberó startete nach „Anclados“ mit „Haus des Geldes“ durch

Úrsula Corberós Mitwirken an „Anclados“ sollte nicht ihr größter Erfolg bleiben. Internationale Bekanntheit erlangte die Spanierin durch „Haus des Geldes“. 

Úrsula ist seit 2017 als „Silene Oliveira“ (besser bekannt als „Tokio“) in der spanischen Netflix-Serie dabei. Die Verkörperung dieser Figur brachte ihr großen Erfolg und Anerkennung im Schauspielgeschäft.

Schließlich entpuppte sich „Haus des Geldes“ als weltweites Phänomen - Markenzeichen wie die „Haus des Geldes“-Masken oder der Song „Bella Ciao“ gingen um die ganze Welt.

Auf dem Streaming-Portal Netflix sind derzeit vier Staffeln verfügbar - eine weitere „Haus des Geldes“ Staffel ist in Planung. Derzeitigen Berichten zufolge soll die kommende fünfte Staffel jedoch die letzte sein. Úrsula Corberó wird aber nach ihrer bisherigen beeindruckenden Karriere bestimmt auch weiterhin in vielen Rollen zu sehen sein.