• Claudia Wenzel ist als „Thea“ bei „Der Bergdoktor“ zu sehen
  • Auch bei „Sturm der Liebe“ war sie schon dabei
  • Sie spielte das erste Serienbiest der Telenovela

Die neuen Folgen von „Der Bergdoktor“ halten die Zuschauer mal wieder in Atem. Das liegt auch an Claudia Wenzel (62). Sie steht als „Franziskas“ (Simone Hanselmann) Mutter „Thea Hochstetter“ vor der Kamera und bringt „Martin“ (Hans Sigl) in die Bredouille.

Nicht zum ersten Mal spielt Claudia Wenzel eine Rolle mit Ecken und Kanten – bei „Sturm der Liebe“ sorgte sie ebenfalls schon für Spannung.

„Bergdoktor“-Claudia Wenzel war auch schon bei „Sturm der Liebe“ dabei

Claudia Wenzel als „Cora Franke“ gilt als das erste Serienbiest, das je bei „Sturm der Liebe“ über die Bildschirme flimmerte. Von 2005 bis 2006 war sie in über 100 Folgen als die fiese PR-Agentin zu sehen. Mit allen Mittel versuchte „Cora“, den „Fürstenhof“ damals an sich zu reißen und schreckte dabei auch vor Mord nicht zurück.

Am Ende wanderte „Cora“ ins Gefängnis, den Fans ist sie aber bis heute als einer der größten „Sturm der Liebe“-Bösewichte in Erinnerung geblieben. Nach ihr folgten weitere Antagonistinnen wie „Annabelle“ oder „Ariane“. „Cora“ ist und bleibt jedoch das Original-Biest der Telenovela.

Auch interessant:

Bei „Der Bergdoktor“, wo Claudia Wenzel erstmals 2020 auftrat, ist ihre Rolle ebenfalls nicht die netteste. Seit 2022 ist sie als „Thea“ wieder in der beliebten Serie dabei und sorgt für Angst und Schrecken – wenn auch nicht in demselben Ausmaß wie bei „Sturm der Liebe“.

Nachdem „Theas“ Tochter „Franziska“ ins Koma gefallen ist, kümmert sie sich um ihr neugeborenes Enkelkind. Vater des Babys ist „Martin“, den „Thea“ für den Zustand ihrer Tochter verantwortlich macht und ihn sogar dazu drängt, das Sorgerecht abzutreten. Scheint ganz so, als wäre auch diese Rolle von Claudia Wenzel alles andere als langweilig.