• Home
  • TV & Film
  • George Michaels (†53) Cousin sicher: „Er starb an einer Drogenüberdosis“
19. Januar 2017 - 14:29 Uhr / Sofia Schulz
Woran starb er wirklich?

George Michaels (†53) Cousin sicher: „Er starb an einer Drogenüberdosis“

George Michael Weihnachten Weihnachtstag Tod tot Drogen Überdosis Sänger Weltstar

George Michael starb an Weihnachten 2016

George Michael war mit über hundert Millionen verkauften Tonträgern ein Welt-Star. Sein plötzlicher Tod im vergangenen Jahr schockierte viele Menschen. Jetzt äußerte sich der Cousin des Wham!-Gründers zu dessen Tod.

Als George Michael (†53) am 25. Dezember plötzlich verstarb, war das ein Schock für seine Familie, aber auch für die Fans und Kollegen des Stars. Schnell stand fest: George starb an einem Herzstillstand - der finale Autopsiebericht steht allerdings noch aus. Nun behauptete sein Cousin Andros Georgiou in einem Interview mit BBC, eine Drogenüberdosis sei der eigentliche Grund für Georges Tod.

Der Sänger und Songwriter habe früher in seinem Leben harte Drogen genommen, diese Sucht bekämpft und wäre dann wieder abgerutscht. „Ich glaube einfach, dass er zu viel von etwas genommen hat, zusammen mit Antidepressiva und anderen Drogen und Alkohol. Ich glaube, sein Herz hat dann einfach aufgehört zu schlagen“, so Georgiou. Er sei sich sicher, dass es kein Suizid war.