• Home
  • TV & Film
  • „Game of Thrones“: Emilia Clarke wäre fast gestorben

„Game of Thrones“: Emilia Clarke wäre fast gestorben

Emilia Clarke
16. April 2019 - 20:01 Uhr / Nadine Miller

Emilia Clarke ist heute eine gefeierte Schauspielerin. Bekannt wurde sie vor allem durch ihre Rolle als „Daenerys Targaryen“ in „Game of Thrones“. Doch noch vor acht Jahren hatte die heute 32-Jährige mit Schicksalsschlägen zu kämpfen. Sie musste sogar um ihr Leben bangen.

Emilia Clarke (32) – oder „Daenerys Targaryen“, die Mutter der Drachen – ist heute ein „Game of Thrones“-Star. Sie hat sich aus Liebe zur Serie sogar ein Drachen-Tattoo stechen lassen. Privat zeigt sich Emilia Clarke von ihrer fröhlichen Seite. Doch hinter der Fassade versteckt die Schauspielerin ein dunkles Geheimnis: Sie ist dem Tod schon zwei Mal von der Schippe gesprungen.

„Game of Thrones“-Star Emilia Clarke musste bereits zwei Mal um ihr Leben bangen

Im März 2019 verriet Emilia Clarke in einem Artikel für den „New Yorker“, dass sie schon zwei lebensbedrohliche Gehirn-Aneurysmen überlebt hat. Vor acht Jahren, im Februar 2011, kurz nachdem die Dreharbeiten für Staffel 1 von „Game of Thrones“ beendet waren, wurde das erste Aneurysma entdeckt.

Die Schauspielerin musste sich einer Not-OP unterziehen. „Ich dachte, ich müsste sterben“, schrieb sie in dem Artikel. Doch lange konnte sich die Schauspielerin nicht davon erholen, denn der der nächste Schock folgte: Bei einer Untersuchung fanden die Ärzte eine weitere krankhafte Gefäßerweiterung einer Schlagader.

Wie sich Emilia Clarke aus der schweren Zeit herauskämpfte, erfahrt ihr im Video.