• Home
  • TV & Film
  • „Game of Thrones“: Das bereut Emilia Clarke an der letzten Staffel

„Game of Thrones“: Das bereut Emilia Clarke an der letzten Staffel

Emilia Clarke

Im Mai 2019 endete der weltweite Serienerfolg „Game of Thrones“ mit der achten Staffel. Nicht nur den Fans, auch den Darstellern fiel der Abschied von „Daenerys“, „Jon Snow“ und Co. nicht leicht. Im Video erfahrt ihr, was Hauptdarstellerin Emilia Clarke am „Game of Thrones“-Finale besonders bereut.

Emilia Clarke (32) war von der ersten bis zur letzten „Game of Thrones“-Folge in der Rolle der „Daenerys Targaryen“ zu sehen. Im Serienfinale Ende Mai starb die Drachenmutter schließlich durch die Hand ihres Geliebten „Jon Snow“ (Kit Harington, 32).

Emilia Clarke habe nach eigener Aussage beinahe ein ganzes Jahr gebraucht, um sich mit dem „Game of Thrones“-Aus abzufinden. Mit einer Sache hat sie allerdings noch immer zu kämpfen.

Als Andenken an ihre Serienfigur ziert Emilia Clarks Handgelenk inzwischen sogar ein Drachentattoo. So trägt sie „Daenerys“ auch nach dem Abschied von „Game of Thrones“ immer bei sich.

Emilia Clarke: Drachen-Tattoo für „Game of Thrones“

Wiedersehen mit „Game of Thrones“: Prequel-Serie in Arbeit

Doch möglicherweise ist der Abschied nicht für immer. Schon jetzt sind einige Produktionen geplant, die das „Game of Thrones“-Universum künftig erweitern sollen. Ob auch Emilia Clarke für eine von ihnen zurückkehren wird, wird sich zeigen.

Die Pläne um die angekündigte „Game of Thrones“-Prequel-Serie werden dagegen schon konkreter. Der ein oder andere Star, den die Fans darin zu sehen bekommen, steht bereits fest