• Home
  • TV & Film
  • „Friends“-Reunion wird immer wahrscheinlicher

„Friends“-Reunion wird immer wahrscheinlicher

(obere Reihe von links) Matt LeBlanc, Lisa Kudrow, David Schwimmer, Metthew Perry, (untere Reihe) Jennifer Aniston und Courtney Cox haben bei „Friends“ die Hauptrollen gespielt
13. November 2019 - 17:33 Uhr / Antonia Erdtmann

Die Spekulationen um ein mögliches „Friends“-Reboot bestärken sich. Die Reunion kommt immer näher und die „Friends“-Stars sollen sich schon in Gesprächen mit dem ausstrahlenden Sender befinden.

„Friends“-Fans aufgepasst: Die Rückkehr der beliebten sechs New Yorker wird immer konkreter! Wie das Branchenblatt „Hollywood Reporter“ berichtet, sollen sich die sechs Schauspieler bereits in Gesprächen mit HBO für eine Reunion befinden.

Der Originalcast aus Jennifer Aniston (50), Courteney Cox (55), Lisa Kudrow (56), Matt LeBlanc (52), Matthew Perry (50) und David Schwimmer (53) soll seine Rollen wieder übernehmen. Bis jetzt seien die Verhandlungen mit den Darstellern und dem Team noch nicht abgeschlossen.

„Friends“-Cast macht gemeinsame Sache 

Doch Zuschauerliebling „Rachel“ alias Jennifer Aniston verriet schon vor einigen Wochen, dass sie und ihre „Friends“-Kollegen an „etwas arbeiten würden. 15 Jahre ist es her, dass die letzte Klappe am Filmset von „Friends“ fiel.

Die Kultserie geriet nie in Vergessenheit. Bis heute ist „Friends“ auf Streamingdiensten sehr beliebt. Ob und wann eine Reunion der beliebten Serie im deutschen TV zu sehen sein wird, ist noch nicht bekannt.