Das gab es so wirklich noch nie

Fauxpas bei „Wer wird Millionär?“ sorgt für Lachanfall - Telefonjoker ist nicht daheim

Kandidatin Martina Brandl bei „Wer wird MIllionär?“

Das gab es bei „Wer wird Millionär?“ so noch nie! Kandidatin Brandl will bei der 125.000 Euro Frage ihren Telefon-Joker anrufen, doch dieser ist gar nicht zu Hause.

Das war wohl ein ganz schöner Schock. Die Kabarettistin, Schriftstellerin und Sängerin Martina Brandl (55) spielte in der Kultshow „Wer wird Millionär?“ mit Moderator Günther Jauch (65) um das große Geld, doch als es um die 125.000-Euro-Frage ging, sorgte ausgerechnet ihr vermeintlicher Telefonjoker für Lachanfälle beim Publikum.

Fauxpas bei „Wer wird Millionär?“: Telefonjoker nicht daheim

So etwas gab es bei „Wer wird Millionär?“ noch nie: Bei der 125.000-Euro-Frage brauchte Kandidatin Martina Brandl Hilfe und wählte den Telefonjoker. Doch der Telefonjoker, den sie sich ausgesucht hatte, war bei ihrem Anruf noch nicht einmal zu Hause.

Pinterest
Martina Brandl mit Moderator Günther Jauch bei „Wer wird Millionär?“

Stattdessen meldete sich die Ehefrau: „Er war auf eine spätere Zeit eingestellt“, versuchte diese sich zu erklären. Als sie gerade seine Handynummer weitergeben wollte, kam er zur Tür herein und hastete völlig aus der Puste zum Telefon. Moderator Günther Jauch und das Publikum kamen aus dem Lachen gar nicht mehr heraus. Für Kandidatin Martina Brandl hieß es erstmal aufatmen! Sie hatte nochmal Glück und konnte am Ende dann, dank ihres verspäteten Telefonjokers, die 125.000 Euro einsacken. 

Auch interessant: