• Home
  • TV & Film
  • Ex-„Schwiegertochter gesucht“-Kandidatin sorgt bei DSDS für Gelächter bei der Jury

Ex-„Schwiegertochter gesucht“-Kandidatin sorgt bei DSDS für Gelächter bei der Jury

Dieter Bohlen und Pietro Lombardi 
15. Januar 2020 - 09:20 Uhr / Nadine Miller

Die DSDS-Castings haben begonnen und so manch ein Kandidat treibt die Jury in den Wahnsinn. Nicht so Selma aus Hamburg, die mit ihrem fragwürdigen Auftreten für gute Stimmung bei der Jury sorgte.

Als Selma (28) aus Hamburg am Dienstagabend vor die DSDS-Jury trat, hatten manche TV-Zuschauer wohl erstmal ein Déjà-vu: Die Blondine war nämlich schon in einer Reality-Show zu sehen.

Anfang des vergangenen Jahres war Selma als Kandidatin bei „Schwiegertochter gesucht“ dabei und hoffte dort auf die ganz große Liebe. Doch zwischen der Reinigungskraft und Kandidat Arno wollte es nicht funken.

DSDS: Ex-„Schwiegertochter gesucht“-Kandidatin berichtet über ihre Liebespleite

Ihre traurige Liebesgeschichte teilte Selma auch gleich mit Dieter Bohlen (65), Oana Nechiti (31), Pietro Lombardi (27) und Xavier Naidoo (48) – und sorgte damit gleichzeitig für Gelächter bei der Jury. Die Ex-„Schwiegertochter gesucht“-Kandidatin erzählte ihnen, aus welchem Grund nichts aus der Liebe geworden sei. „Das hat einfach nicht gepasst. Es hat vorne und hinten nicht gepasst.“

Dieter Bohlen wiederholte erstmal „Es hat vorne und hinten nicht gepasst?“, um dann in Gelächter auszubrechen. Auch die anderen Jurymitglieder konnten sich nicht mehr halten – selbst Selma musste darüber schmunzeln. Nachdem nichts aus einer Beziehung geworden sei, wolle sie nun bei DSDS durchstarten, so die Hamburgerin.

DSDS: Selma aus Hamburg trifft keinen Ton

Als Song wählte die DSDS-Teilnehmerin Craig Davids „Walking Away“ – traf dabei aber keinen einzigen Ton. Xavier Naidoo fragte Selma nach ihrem Auftritt nach ihrer Einschätzung: „Wie fandest du es?“ Nach kurzem Überlegen antwortete die Hamburgerin vorsichtig „Ganz okay.“ Der Sänger lachte sich kaputt und gab Selma zu verstehen: „Kündige deinen Job nicht. Auf keinen Fall! Das bei DSDS wird nichts.“

Auch die anderen Jury-Mitglieder waren sich einig, dass der Auftritt nicht ausreichend war und entließen Selma ohne Recall-Zettel. Doch eines muss man der 28-Jährigen lassen: Sie sorgte zumindest für richtige gute Stimmung bei den DSDS-Juroren.