„Euphoria“: Das Ende der Serie

„Euphoria“:Das Ende der ersten Staffel 
23. Januar 2021 - 14:27 Uhr / Vanessa Stellmach

2019 erschien die HBO-Serie „Euphoria“. Das Ende der Show gilt als eines der am meisten diskutieren Serienfinalen von HBO! Wir verraten euch, warum das Drama so viele Fragen offen ließ. Achtung: Spoiler!

Zuschauer waren begeistert von der im Juni 2019 erschienen Erfolgsserie „Euphoria“. Das Ende des HBO-Originals sorgte jedoch für viel Verwirrung, Rätsel und Fragen. Hier erfahrt ihr warum. Achtung: Spoiler!

Fans befürchteten, „Rue“, gespielt von Emmy-Preisträgerin Zendaya, sei im Finale rückfällig geworden. Andere wunderten sich, ob sie die ganze Zeit nur träumt oder ob sie sogar in der letzten Folge „Euphoria“ stirbt. Das Ende lässt also einige Fragen offen. 

„Euphoria“: Das Ende der ersten Staffel erklärt

In einer Vielzahl von Szenen wird „Rue“ im Finale von „Euphoria“ dargestellt. Das Ende scheint für viele nicht eindeutig zu sein: In einer der früheren Szenen sehen wir zunächst eine Rückblende von „Rue“, die mit ihrem Vater spielt und stellen fest, dass ihr roter Hoodie tatsächlich der ihres verstorbenen Vaters ist.

In der nächsten Szenen scheint es so, als hätte sie aufgrund dieser Erinnerung einen Rückfall. Danach folgen Szenen, in denen sie hysterisch gegen die Wände ihres Hauses rennt und die Realität völlig aus den Augen verliert. 

Später sieht man „Rue“ als Teil eines Chores, wo sie von anderen Chormitgliedern in den Himmel gehoben wird. Plötzlich schwanken viele Hände in der Luft und sie fällt zu Boden. Diese Sequenz des „Euphoria“-Endes deuten viele als Zeichen einer Überdosis.

Darüber hinaus spielt die Musik in dieser Szene eine ebenso große Rolle. Der Text des Liedes „Labyrinth“ hat einen wichtigen Bezug zum Gedicht „Do Not Go Gentle into That Good Night“ von Dylan Thomas, in dem es um den Kampf gegen den Tod geht.

View this post on Instagram

what a year it's been

A post shared by euphoria (@euphoria) on

„Rue“ entkommt letztendlich der Gruppe aus der Dunkelheit ins Licht. Dies sollte bedeuten, dass sie in ihrem Leben eine neue Richtung einschlägt, wobei ihre Familie stärker im Mittelpunkt steht als ihre Beziehung zu „Jules“. Dadurch wird klar, wieso sie „Jules“ am Bahnhof zurückgelassen hat - sie konnte die Beziehung nicht länger fortsetzen.  

Das „Euphoria“-Ende machte Fans umso neugieriger, schließlich wollen alle wissen wie es mit „Rue“ und den anderen Charakteren weitergeht. Lange müssen sie wohl nicht mehr warten, da die Dreharbeiten für Staffel 2 bereits laufen. Doch bis es soweit ist, hier noch einmal das offizielle Promovideo für das Finale von Staffel 1: