• Home
  • TV & Film
  • Endlich! Jetzt äußert sich Cotè de Pablo zu Michael Weatherlys NCIS-Comeback

Endlich! Jetzt äußert sich Cotè de Pablo zu Michael Weatherlys NCIS-Comeback

Coté de Pablo hält ein NCIS-Comeback von Michael Weatherly für möglich
9. März 2020 - 19:29 Uhr / Nadine Miller

NCIS-Star Coté de Pablo feierte als „Ziva David“ nach mehrjähriger Pause ihr heißersehntes Comeback bei der erfolgreichen Serie. In einem neuen Interview plaudert sie erstaunlich offen über ihre Rückkehr und auch über ihren Ex-Serienpartner Michael Weatherly. Ist was dran an den Gerüchten um sein „Navy CIS“-Comeback?

NCIS-Star Michael Weatherly (51) bildete als „Anthony ‚Tony' DiNozzo“ mit „Ziva“(Coté de Pablo, 40) gemeinsam lange Zeit das Traumpaar der Krimiserie. Wird auch er zurückkehren? Und kommt es zu einer Reunion der beiden?

Bisher wurde eine Wiedervereinung nur Off-Screen angedeutet. „Ziva“ wollte zu ihrer Tochter „Tali“ und ihrem Ex „Tony“ nach Paris. Gezeigt wurde dies nicht. Bleibt es auch so? Hierzu gab es ja schon einige Spekulationen und auch Weatherly selbst sorgte mit merkwürdigen Tweets eher für Verwirrung als für Aufklärung.

Kehrt NCIS-„Tony“ zurück? Das sagt Coté de Pablo

Die französische Zeitschrift „Télé Star“ sprach Coté de Pablo direkt auf das Thema an, die mit einer hoffnungsvollen Antwort einige NCIS-Fans überraschen dürfte: „Wir haben beide große Lust, zu NCIS zurückzukehren. Das Problem besteht darin, die Gelegenheit dazu zu finden.“

Ein Comeback von „Tony“ scheint also nicht an der Motivation Michael Weatherlys zu scheitern, sondern bisher am vollen Terminkalender des Schauspielers. „Wie Sie wissen, ist Michael bereits in einer anderen Serie, 'Bull', und er lebt nicht mehr in Los Angeles. Aber ich weiß, dass er die Rolle des 'DiNozzo' liebt und die Tür offen bleibt“, so die Schauspielerin.

Coté de Pablo hält es also durchaus für möglich, dass auch ihr ehemaliger Co-Star zurück zu NCIS finden könnte, sobald er dazu die Zeit hat. Ob sie selbst in den neuen Folgen der 17. Staffel zu sehen sein wird, ist ebenfalls noch unbekannt.