• Home
  • TV & Film
  • „Eiskalte Engel“: Das machen die Stars heute

„Eiskalte Engel“: Das machen die Stars heute

Ryan Phillippe, Reese Witherspoon und Sarah Michelle Gellar in „Eiskalte Engel" 1999
15. September 2019 - 13:32 Uhr / Lisa Winder

„Eiskalte Engel“ hatte 1999 alles, was ein gutes Teen-Drama braucht: Der Film war sexy, hatte einen hammer Soundtrack und vor allem die beliebtesten Teenie-Stars der Neunziger zu bieten. Wir schauen mal, was aus den Darstellern geworden ist.

Sarah Michelle Gellar zählte zu den heißesten Stars der Neunziger. Die Schauspielerin feierte mit der Serie „Buffy -Im Bann der Dämonen“ unglaubliche Erfolge und war in vielen Blockbustern zu sehen.

In den letzten Jahren hat sich Sarah Michelle Gellar vom Schauspiel-Business distanziert. Heute konzentriert sie sich vor allem auf ihre Firma „Foodstirs“, die Back-Mischungen kreiert und verkauft. 

In „Eiskalte Engel" verliebten sich Ryan und Reese nicht nur im Film ineinander

„Eiskalte Engel“ brachte uns auch ein neues Hollywood-Traumpaar: Ryan Phillippe und Reese Witherspoon. Sie bekamen zwei Kinder, ließen sich aber 2007 scheiden. Denn der Schauspieler hatte eine Affäre, die durch Paparazzis aufgeflogen ist.

Nach „Eiskalte Engel“ war Ryan Phillippe noch in ein paar weiteren erfolgreichen Filmen zu sehen. Sein letztes Projekt war die Serie „Shooter“.

Seine Ex Reese Witherspoon startete hingegen nach „Eiskalte Engel“ erst richtig durch. Sie gehört mittlerweile zu den beliebtesten Schauspielerinnen Hollywoods und hat sogar schon einen Oscar für ihre Performance als „June Carter“ in „Walk the Line“ in der Tasche. Aktuell ist sie in der mega erfolgreichen Serie „Big Little Lies“ zu sehen.

„Eiskalte Engel“: Reese Witherspoon und Sarah Michelle Gellar

„Eiskalte Engel“ verhalf Selma Blair zum endgültigen Durchbruch. Es folgten erfolgreiche Filme wie „Super süß und super sexy“ und „Natürlich Blond“ neben Reese Witherspoon.

Außerdem war sie in der Sitcom „Anger Management“ an der Seite von Charlie Sheen zu sehen. In den letzten Jahren engagierte sich Selma Blair sehr stark für die #MeToo-Bewegung, da auch sie am Anfang ihrer Karriere bedroht und sexuell belästigt wurde. 2018 machte die Schauspielerin zudem ihre Multiple Sklerose-Erkrankung bekannt.