• Home
  • TV & Film
  • Einschränkung bei „Sturm der Liebe“: So wird am Set mit Corona-Gefahr umgegangen

Einschränkung bei „Sturm der Liebe“: So wird am Set mit Corona-Gefahr umgegangen

Melanie Wiegmann und Lukas Schmidt
11. März 2020 - 18:01 Uhr / Vanessa Stellmach

Auch am Set von „Sturm der Liebe“ ist das Coronavirus ein großes Thema. Melanie Wiegmann und Lukas Schmidt verraten auf Instagram, wie mit dem hoch ansteckenden Virus umgegangen wird und was die „Sturm der Liebe“-Darsteller beachten müssen.

Die „Sturm der Liebe“-Stars Melanie Wiegmann (47) und Lukas Schmidt (21) stehen auf Instagram den Fans der Serie Rede und Antwort. Die beiden plaudern in einem Live-Chat aus dem Nähkästchen und beantworten nicht nur Fragen rund um die Telenovela, sondern auch, wie sie am Set mit dem Coronavirus umgehen, das weltweit grassiert.

„Sturm der Liebe“-Melanie Wiegmann: „Das ist natürlich eine ernste Sache

Auf die Frage eines „Sturm der Liebe“-Fans, wie die Schauspieler mit dem Corona-Thema umgehen, erklärt Melanie: „Das ist natürlich eine ernste Sache.“ Man versuche jedoch, den Drehalltag möglichst nicht einzuschränken. Man achte aber auf Hygiene, daher sei auch schon eine Vorsichtsmaßnahme getroffen worden, so die Schauspielerin im Instagram-Live-Chat.

„Derzeit gibt es keine Küsse beim Drehen“, verrät Melanie Wiegmann. Inwiefern sie das selbst betrifft, lässt die Schauspielerin allerdings offen. Ihre Figur „Natascha“ liegt in den derzeit ausgestrahlten Folgen im Zerwürfnis mit ihrem Mann „Michael“ (Erich Altenkopf, 50). Der Arzt ist tablettensüchtig und möchte sich dies nicht eingestehen.

„Natascha“ überlegt sogar, sich von ihm zu trennen und den „Fürstenhof“ zu verlassen. Ob „Natascha“ „Michael“ wirklich verlässt und Melanie Wiegmann sich für immer von der Serie verabschieden wird, zeigt sich in den kommenden Wochen.