• Home
  • TV & Film
  • Eddie Murphy äußert sich zum Tod seines Bruders Charlie (†57)
13. April 2017 - 09:34 Uhr / Marion Wierl
Schock für Eddie Murphy

Eddie Murphy äußert sich zum Tod seines Bruders Charlie (†57)

Charlie Murphy starb an Leukämie

Charlie Murphy (†57) starb an Leukämie

Eddie Murphy und seine Familie haben jetzt eine schwere Zeit vor sich. Einer aus ihrer Mitte, Charlie Murphy, erlag seiner Krebserkrankung im Alter von nur 57 Jahren.

Trotz vorangegangener Krankheitsgeschichte ist es immer ein Schock, wenn eine Person stirbt, die einem so nahe steht. Laut einem Bericht des US-Promi-Portals „TMZ“ erlag Charlie Murphy (†57) am Mittwoch, den 12. April 2017, morgens in einem Krankenhaus den Folgen seiner Krankheit. Er hatte Leukämie, Blutkrebs. Laut dem Bericht dachte die Familie eigentlich, er wäre auf dem Weg der Besserung. Jetzt aber kapitulierte sein geschwächter Körper.

Das US-Magazin „US-Weekly“ veröffentlichte ein offizielles Statement Eddie Murphys (56) und seiner Familie. In der Erklärung heißt es: „Unsere Herzen sind schwer, denn wir haben heute unseren Sohn, Bruder, Vater, Onkel und Freund Charlie verloren. Charlie hat unsere Familie mit Lieben und Lachen bereichert, und es wird kein Tag vergehen, an dem wir ihn nicht vermissen werden. Vielen Dank für die Beileidsbekundungen und die Gebete. Wir bitten, in dieser Zeit des großen Verlustes, unsere Privatsphäre zu respektieren.“

Charlies Frau Tisha Taylor Murphy (†40) starb bereits 2009 an Gebärmutterhalskrebs. Der beliebte amerikanische Comedian hinterlässt drei Kinder.