13. April 2018 - 12:35 Uhr / Milena Auer
Zahlen sprechen für sich

ECHO 2018: So waren die Quoten

Helene Fischer bei der ECHO-Verleihung 2018

Helene Fischer bei der ECHO-Verleihung 2018

Zum zweiten Mal übernahm der Kanal VOX die Übertragung der ECHO-Verleihung und konnte damit Quoten einfahren, die deutlich höher als die durchschnittlichen Zahlen des Senders sind. Vor allem bei der jungen Zielgruppe kam die Veranstaltung besonders gut an. 

Schon immer hatte vor allem das jüngere Publikum großes Interesse, die Verleihung des wichtigsten Deutschen Musikpreises live im Fernsehen anzusehen. Als der ECHO noch im Ersten lief, konnte man mit der Übertragung Quoten von bis zu 18 Prozent bei Zuschauern im Alter von 14 bis 49 Jahren einfahren. 

ECHO 2018: Die Quoten der Verleihung

Insgesamt 1,79 Millionen Menschen verfolgten 2018 vor ihren Fernsehern, welche Gewinner beim ECHO 2018 abräumten. Das beschert VOX eine Quote von 6,6 Prozent. Ein Wert, der für den Sender überdurchschnittlich ist. 

Bei der jungen Zielgruppe, die VOX besonders ansprechen möchte, sehen die Zahlen sogar noch besser aus: 11,5 Prozent, also 1,01 Millionen Leute, haben zur Live-Gala eingeschalten. Ob das wohl auch daran lag, dass im Voraus bereits ein Skandal die ECHO-Verleihung überschattete

2017 sahen 0,76 Millionen der 14- bis 49-Jährigen zu, was einer Quote von 8,3 Prozent in der Zielgruppe entspricht.