• Home
  • TV & Film
  • DSDS: Dieter Bohlen äußert sich zu Xavier Naidoos Rauswurf

DSDS: Dieter Bohlen äußert sich zu Xavier Naidoos Rauswurf

Dieter Bohlen spricht Klarheit über Namika in der DSDS-Jury
15. März 2020 - 10:41 Uhr / Hannah Kölnberger

Am vergangenen Samstag startete „Deutschland sucht den Superstar“ in die erste Liveshow. Das erste Mal seit 2011 bewerteten dabei nur drei Jury-Mitglieder die Leistung der Kandidaten, denn RTL beendete die Zusammenarbeit mit Xavier Naidoo. Während der Show gab endlich auch Dieter Bohlen seine Meinung dazu zum Besten.

Es ist DER Skandal der aktuellen DSDS-Staffel: Xavier Naidoo (48) darf aufgrund eines kontroversen Videos nicht mehr Teil der Jury sein. Somit mussten Oana Nechiti (32), Pietro Lombardi (27) und Dieter Bohlen (66) in der ersten Liveshow nur zu dritt ein Urteil fällen. Eine komische Situation für alle Beteiligten, zu der sich vor der finalen Entscheidung schließlich auch der Pop-Titan äußert.

Dieter Bohlen: „Das ganze Team steht hinter der Entscheidung“

Schon kurz nach Beginn der ersten DSDS-Liveshow sprach Moderator Alexander Klaws (36) nicht nur die aufgrund des Corona-Virus geschrumpfte Publikumszahl, sondern Dieter Bohlen auch auf die Akte Naidoo an: „Das Publikum ist etwas minimiert heute da. Ihr seid auch nur zu dritt. Möchtest du darüber irgendwas sagen?“ Zuerst vertröstete der 66-Jährige die Zuschauer allerdings noch auf später, mit seiner Meinungsbildung sei er noch nicht ganz fertig und wolle sich erst einmal alle Kandidaten anhören.

Schließlich ergriff das DSDS-Urgestein, welches definitiv zu den Promis gehört, vor denen man Respekt oder sogar Angst hat, vor Bekanntgabe der Voting-Ergebnisse das Wort und stellte zuallererst klar:

„Es geht hier in erster Linie um die Sänger und nicht um die Jury. Das haben hier einige in der letzten Woche ein bisschen durcheinander gekriegt. Wir suchen hier nicht den Super-Juroren oder wer weiß was (…) Wir machen hier eine Unterhaltungssendung, und da geht es um Unterhaltung, nicht um Hass oder irgendwelche Hetze. Deshalb steht die ganze Jury und das ganze Team hinter der Entscheidung von RTL.“

Xavier Naidoo: Nicht mehr Teil der DSDS-Jury

2018 ging Xavier Naidoo in die DSDS-Jury. Nachdem 2020 ein kontroverses Video von ihm aufgetaucht war, sah der Sänger sich Rassismus- und Fremdenhass-Vorwürfen ausgesetzt. RTL entschied daraufhin, die Zusammenarbeit mit dem „Dieser Weg“-Interpreten zu beenden. Diese Meinung würden laut Dieter Bohlen also nicht nur der Sender, sondern auch die Jury-Mitglieder und das ganze Team hinter dem Format teilen.

Xavier Naidoo sitzt bald in der DSDS-Jury neben Dieter Bohlen und Co.

Eine gute Nachricht hat der ehemalige Modern Talking-Star aber noch für alle DSDS-Fans: Wir werden kommenden Samstag wieder zu viert hier sitzen. Wir werden einen neuen Juroren präsentieren, vielleicht mehrere, vielleicht in jeder Show einen Neuen.“ Einzelheiten dazu müssten aber noch ausgearbeitet werden, weshalb Dieter Bohlen mehr nicht verraten wollte. Er selbst, Oana Nechiti und Pietro Lombardi werden also nicht die gesamten Liveshows zu dritt in der Jury verbleiben.