Dschungelcamp: RTL trauert um Mitarbeiter

Daniel Hartwich und Sonja Zietlow werden auch 2017 gemeinsam das Dschungelcamp moderieren
17. Januar 2020 - 09:44 Uhr / Antonia Erdtmann

Mitarbeiter des Dschungelcamps trauern am Ende des siebten Tages um einen langjährigen Kollegen. Mit einer Anzeige nach der Show gedenken sie ihrem verstorbenen Kameramann. 

Der siebte Tag im Dschungelcamp war kein leichter für die Menschen hinter den Kulissen von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“. Das Team der Show musste Abschied von Kameramann Manni Friebe (†62) nehmen. Der Mitarbeiter der RTL-Sendung verstarb am 15. Januar. Er war ein Urgestein im Dschungelcamp.  

Auch wenn die Zuschauer Manni nie sehen konnten, war er für das gesamte Dschungelcamp von großer Bedeutung. Der Kameramann war seit der ersten Staffel dabei. Die Todesursache wurde nicht bekanntgegeben.

Dschungelcamp-Moderatoren hören mit Witzen auf

Der siebte Tag im Dschungelcamp endete daher nicht mit lustigen Sprüchen von Sonja Zietlow (51) und Daniel Hartwich (41), stattdessen wurden die Moderatoren ernst. „Normalerweise machen wir blöde Witzchen, doch danach ist uns heute nicht“, so Daniel. Danach wurde die Traueranzeige eingeblendet. 

Dschungelcamp verabschiedet sich von Kollegen  

Auch letztes Jahr musste sich das Dschungelcamp von einem Mitarbeiter verabschieden. Eine Traueranzeige wurde damals Robert Hammerstingl (†49) gewidmet, ebenfalls einem langjährigen Mitarbeiter der Produktionsfirma ITV.

ITV ist für Sendungen wie „Love Island“ sowie für „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ verantwortlich. Robert verstarb Ende 2018. Auf Twitter machte ein Nutzer darauf aufmerksam.