• Home
  • TV & Film
  • Dschungelcamp 2019 – Tag 14: Begleitpersonen kommen ins Camp

Dschungelcamp 2019 – Tag 14: Begleitpersonen kommen ins Camp

24. Januar 2019 - 23:31 Uhr / Andreas Biller

Das Dschungelcamp 2019 geht nur noch wenige Tage und das merkt man. Die Teilnehmer bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ sind immer emotionaler und gereizter. Nun wurde ihnen ein tränenreiches Wiedersehen von RTL kredenzt. Außerdem: An Tag 14 muss kein Kandidat das Camp verlassen. Der Grund: Serverprobleme.

Es ist Tag 14 im Dschungelcamp 2019 und die Promis können langsam nicht mehr. Nachdem Doreen Dietel (44) am Mittwoch rausgewählt wurde, verlässt sie heute unter Tränen das Camp. An Tag 14 ist beim Dschungelcamp KEIN Promi raus. Aufgrund von Serverproblemen wird die Entscheidung verschoben. Sowas gab es in den bisherigen 12. Staffeln noch nie.

Autowäsche bei der Dschungelprüfung

In die Dschungelprüfung gehen am Donnerstag Sandra Kiriasis (44) und Felix van Deventer (22). In der „Promi-Waschstraße“ müssen sie ein mit dem üblichen Dschungel-Dreck beladenes Auto „waschen“ und dabei Sterne finden. Am Ende gibt es eine Menge Schaum für die Dschungelcamper.

Während der Prüfung, die gegen Ende ein bisschen an Schaumparty in der Dorfdisko erinnert, fallen ihnen immer wieder eklige Würmer oder Abfälle ins Gesicht - so wie in einer Dorfdisko eben. Die Sternensuche wird dadurch um einiges erschwert, am Ende holen Felix und Sandra nur vier von acht Sternen.

Doch keine Versöhnung bei Bastian Yotta und Chris Töpperwien?

Eigentlich haben sich Bastian Yotta (42) und Chris Töpperwien (44) versöhnt, doch am Donnerstag machte Yotta im Dschungeltelefon klar, dass er Chris seinen angeblichen Erfolg nicht abkauft: „Er wohnt ja auch nicht in Malibu. Er wohnt irgendwo in der Pampa. Ich glaube fast 45 Minuten entfernt von Malibu. Er fährt einen kleinen Mercedes.

Chris – der von Yottas Lästereien nichts mitbekommen hat – spielt sich derweil im Camp als Teamchef ganz schön auf. Nachdem er sich zunächst darüber beschwert hatte, wie die bisherigen Teamschefs an ihre Aufgabe herangegangen sind, legt er sich mit der zu dem Zeitpunkt noch nicht ausgeschiedenen Doreen Dietel an.

Die Schauspielerin hat es doch tatsächlich gewagt, die Lagerfeuer-Technik Töpperwiens zu kritisieren. Doreen: „Ich habe es extra so gemacht! Für was brauchen wir so viel Feuer?“ Chris: „Es soll brennen… brenn, brenn, brenn…“ – Daraufhin zieht sich Dietel zurück, was wohl das Klügste war. Einem Mann, der nur das Wort „brenn“ wiederholt, während er in die Flammen starrt, wollen wir auch lieber nicht zu nahe kommen

Dschungelcamp: Die emotionalste Schatzsuche des Jahres

Zur Schatzsuche dürfen am Donnerstag alle „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“-Teilnehmer aufbrechen. In Zweier-Teams werden ihnen diverse Türen angeboten, für eine müssen sie sich entscheiden. Was sie hinter der Türe finden, bekommen sie.

Während Bastian Yotta und Evelyn Burdecki (30) sich voller Freude mit ihrer erspielten Pizza den Magen vollschlagen und Peter Orloff (74) und Chris Töpperwien ihre Lieblingsgetränke schlürfen, haben Sandra Kiriasis und Felix van Deventer den Hauptgewinn bekommen.

Hinter ihrer auserwählten Tür sind ihre Begleitpersonen: Indira Weis (39) und Felix‘ Bruder Timo. Von den Gefühlen überwältigt, umarmen sich die Camper und ihre Liebsten. Felix behauptet völlig zu Recht: „Es ist besser als Essen, besser als Trinken, er ist mein großer Bruder.

Alle Infos zu „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de.