24. Januar 2018 - 00:01 Uhr / Andreas Biller
Die Nerven liegen, die Promis ziehen blank

Dschungelcamp 2018: Protest und Brüste

Matthias Mangiapane, Dschungelcamp, Dschungelcamp Kandidat,

Matthias Mangiapane 

Der nächste Tag bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ steht an und die Kandidaten sind begeistert! Nein, nur Spaß, sind sie natürlich nicht. An sämtlichen Enden wurde es im Camp brenzlig. Einzig beim Thema Brüste scheint man sich richtig gut zu verstehen – so war Tag Fünf. 

Bislang musste beim Dschungelcamp 2018 jedes Mal Matthias Mangiapane (34) in die Prüfung. Kein Wunder, die Schreiattacken, wenn er es erfährt, sind in einem bislang mittelmäßigen Dschungel sehr unterhaltsam. Vielleicht hat der Berufs-Reality-TV-Kandidat ja deshalb eine neue Taktik, um die Zuschauer jemand anderen in die Prüfung schicken zu lassen: Er gibt sich gleichgültig.

So sehen wir vor der Bekanntgabe, wer in die fünfte Prüfung geht, einen gelasseneren Matthias im Camptelefon: „Ich bin jeden Tag dran gewesen, ob das jetzt ein Tag mehr oder weniger ist, dass ist jetzt auch wirklich egal“, hören wir ihn sagen. Ob gespielt, oder nicht: Das ist eindeutig langweiliger als sein Protest in der gestrigen Folge, der eh nur dazu führte, dass er heute schon wieder dran ist: Diesmal gemeinsam mit Natascha Ochsenknecht (53).

Dschungelcamp 2018: Es wird richtig eklig

Gemeinsam mit der Designerin muss Matthias am Dienstag zur „Dschungelkirmes“! Da der Geruch einer normalen Dorfkirmes bei so manchem von uns schon Brechreiz hervorruft, gehen wir auf die Prüfung am Dienstag nicht sehr detailliert ein.

Es sei nur so viel gesagt: Natascha Ochsenknecht und Matthias Mangiapane müssen ein Sammelsorium an Körperflüssigkeiten und Tieren zu sich nehmen – teilweise lebendig. Gleich zu Beginn wird den beiden ein Glass Kuh-Urin gereicht, das den Gläsern die Maite Kelly bei ihrem letzten Auftritt ins Publikum ausleerte nicht unähnlich sieht. Allen Geschmacksnerven zu trotz erspielen die Designerin und der VOX-Promi sechs Sterne in der Essprüfung – vier dabei Matthias und zwei Natascha.

Strafe für die „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“-Kandidaten

Mit der freudigen Botschaft geht es ins Camp, doch die guten Nachrichten, mal ein wenig mehr als Bohnen und Reis zu bekommen, halten nicht lange: Daniele Negroni (25) verkündet die Strafe der RTL-Götter, allen Rauchern ab sofort die Zigaretten zu streichen.

Grund dafür sind verschiedenste Regelverstöße, doch eine Erklärung geht im lautstarken Protest Danieles unter: „Das ist ein Grund für mich auszusteigen! Ich kann das nicht! Ich kann nicht auf Zigaretten verzichten, wenn ich eh nichts habe“, poltert der DSDS-Zweitplatzierte von 2012 los. Um seiner Aufforderung nach mehr Glimmstengeln Nachdruck zu verleihen, demonstriert Daniele auch gleich, was passiert, wenn er aufhört zu rauchen und fängt an, ziemlich hardcore mit seiner Hand zu zittern. Das wollen wir ja alle nicht mit ansehen.

Der Dschungelcamp-Brüste-Talk

Gott sei Dank gibt es im Camp auch Ablenkung von den Problemen des Nikotinentzugs. Dank der Hitze im Camp packen Giuliana Farfalla (21), Kattia Vides (29) und Tatjana Gsell (46) ihre teilweise von Chirurgen geschaffenen Brüste aus – nicht ganz, zumindest Bikinis verdecken noch einen großen (Giuliana) oder kleinen (Tatjana) Teil.

Wie es sich für einen Charmeur in einer derartigen Situation gehört, spricht David Friedrich (29) die Vorzüge der Kandidatinnen an. „Eigentlich brauchst du gar keinen BH, damit die stehen. Du kannst ohne rumlaufen! Die stehen wie eine Eins. Sind die richtig hart, die Brüste?“, hört man ihn zu Giuliana sagen. Na, wird bei so viel Charme noch jemand schwach?

So wird Giuliana Farfalla mal wieder zur Aufklärerin des Camps und erklärt den gebannt lauschenden David und Ansgar (48), dass ihre Brüste härter sind und nicht hängen, weil sie keine Haut an der Stelle hatte. Gleichzeitig sagt sie, dass sie noch nicht fertig sind, da sie ihr noch zu hart sind. Kattia Vides fühlte sich in der Brüste-Debatte wohl etwas zur Seite gedrängt und poltert los: „Bei mir hängt auch nichts und alles ist fertig!

Dschungelcamp 2018: Das Lästern beginnt

Die Nerven der Campbewohner liegen langsam blank, was man auch an der immer größer werdenden Lästerbereitschaft von Sandra Steffl (47) und Tina York (63) merkt. Die beiden ziehen vor der Toilette über Kattia her, von der sie offenbar „abschätzend angeguckt“ werden. Offenbar hat die „Bachelor“-Kandidatin „bei allen so einen Blick! Außer bei denen, wo sie glaubt, es ist wichtig sich einzuschmeicheln“. Nur: Bei wem im Camp lohnt es sich denn, sich einzuschmeicheln?

Das wird sich wohl auch langsam Matthias Mangiapane fragen. Der muss nun schon zum sechsten Mal in Folge in die Dschungelprüfung. Mal sehen, wie viele Sterne er diesmal für seine Camp-Mitglieder holen wird. 

Alle Infos zu „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de.