• „Sturm der Liebe“-Rolle „Ariane“ ist im Gefängnis
  • Sie möchte Rache und hat eine Idee
  • Das ist der fiese Plan von „Ariane“

Wer gedacht hat, dass „Ariane“ (Viola Wedekind) bei der ARD-Serie „Sturm der Liebe“ im Gefängnis nichts mehr ausrichten kann, der irrt sich.

„Ariane“ wird in der Telenovela bald endlich für ihre Taten eingesperrt. Allerdings überlegt sie sich schnell einen Plan. Zunächst nimmt sie gefährliche Medikamente, um ins Krankenhaus eingeliefert zu werden. 

„Sturm der Liebe“: „Arianes“ böser Plan in die Freiheit

Daraufhin überfällt „Sturm der Liebe“-„Ariane“ eine Justizbeamtin und tauscht mit ihr die Rollen. Wieder in Freiheit, überfällt und kidnappt sie „Carolin“ (Katrin Anne Heß). „Ariane“ bedroht sie sogar mit einer Waffe.

Auch interessant:

„Michael“ (Erich Altenkopf) sucht verzweifelt nach seiner Flamme und schafft es, ihren Platz als Geisel einzunehmen. Doch was hat „Ariane“ mit „Michael“ vor? Wird sie ihm wirklich etwas antun oder braucht sie den Arzt für einen finsteren Plan?

Wie es mit „Ariane“ weitergeht und ob alle Figuren heil aus der Geschichte herauskommen, erfahrt ihr ab Anfang Juni immer montags bis freitags um 15.10 Uhr bei „Sturm der Liebe“ in der ARD.