Im Interview

Doris Golpashin: So funktioniert der gemeinsame Dreh mit Klaas Heufer-Umlauf

Schauspielerin Doris Golpashin

Bei der Serie „Check Check“ ist Doris Golpashin als „Sabine“ dabei. Auch ihr Partner Klaas Heufer-Umlauf spielt eine Hauptrolle. Wie der Dreh als Paar funktioniert, hat Doris Golpashin gegenüber „Promipool“ verraten. 

Bei ProSieben läuft die zweite Staffel von „Check Check“ an. Die Serie über einen Kleinstadt-Flughafen kann mit einem bekannten Cast aufwarten, darunter Doris Golpashin (40) und Klaas Heufer-Umlauf (37). Die beiden sind nicht nur vor der Kamera ein Team, sondern auch privat liiert. Zum Start der neuen Staffel hat sich „Promipool“ darüber mit Doris Golpashin unterhalten. 

„Promipool“: Hallo Frau Golpashin, was dürfen die ProSieben-Zuschauer von der neuen Staffel „Check Check“ erwarten?  

Doris Golpashin: Auf jeden Fall bringt die zweite Staffel wieder jede Menge Chaos mit sich. Die Security-Truppe findet einen neuen Weg den Flughafen zu retten, ein neues Teammitglied steht an und es wird langsam aber sicher etwas privater. Vor allem aber finde ich, dass wir die Charaktere noch ein bisschen besser kennenlernen dürfen und das zu spielen macht große Freude.  

Wie hat sich Ihre Rolle „Sabine“ seit der ersten Staffel verändert?  

„Sabine“ beginnt in dieser Staffel definitiv einen inneren Prozess, der das kleine Fünkchen Abenteuer, das noch in ihr schlummert, zu neuem Leben erweckt. Weibliche Konkurrenz, finanzielle, nicht aufhören wollende Probleme am Flughafen, eine Ehe, die sie zu retten versucht. Es gibt viele Ebenen, mit denen sie zu kämpfen hat. Das alles ist der Auslöser für viele neue Dinge, die sie ausprobieren wird, und auch wenn sie erst mal allesamt schiefgehen, sie wird mutig und findet langsam, aber sicher heraus, was sie will und was nicht.  

Wie viel Einfluss haben Sie auf die Gestaltung Ihrer Rolle?  

Die Gestaltung der Figur „Sabine“ ist auf jeden Fall Teamwork. Das Schöne an ihr ist, dass ich meine Ideen und Gedanken in die Rolle einfließen lassen kann. Das beginnt bei Kostümen und hört bei kleinen Entscheidungen in ihrem chaotischen Leben auf. Letztendlich aber ist es eine Kombination aus Regie, Autoren und dem was letztendlich im Spiel vor der Kamera geschieht, dass die Figur, so wie sie ist, zum Leben erweckt wird. Perfektes Teamwork also. Check.  

Gibt es auch etwas, das Sie an „Sabine“ ändern würden, wenn Sie könnten?  

Manchmal würde ich sie am liebsten kräftig schütteln und wachrütteln und sie aus ihrer Engstirnigkeit und ihrer konservativen Lebensweise befreien. In Staffel zwei macht sie das aber ganz von selbst. Zumindest startet sie langsam, aber doch einen Prozess. „Frau Grünberg“ ist auf einem guten Weg.  

Pinterest
Doris Golpashin und Klaas Heufer-Umlauf bei den GQ Awards

Sie stehen gemeinsam mit ihrem Partner Klaas vor der Kamera. Wie ist es, mit seinem Partner gemeinsam an einem Projekt zu arbeiten?  

Es ist für uns beide ein schönes Projekt, in das wir gerne gemeinsam eintauchen und auch hier wieder merken, dass wir nicht nur hinter, sondern auch vor der Kamera, ein gutes Team sind. Das klappt aber natürlich auch deshalb so gut, weil wir uns so gut kennen und aufeinander einlassen können, wie bei keinem anderen. Vor allem aber macht es einen Riesenspaß.  

Können Sie Ihre private Beziehung auch in die Serie einfließen lassen?  

Das könnte man bestimmt machen, wenn man wollte, aber wer will das schon? Wir schaffen es ganz gut, „Jan“ und „Sabine“ nach Feierabend abzuschütteln und wollen privat mit den beiden wirklich gar nichts zu tun haben.  

Macht es den Dreh miteinander einfacher oder schwieriger, wenn man sich privat so gut kennt?  

Das macht den Dreh natürlich einfacher. Wir kennen uns so lange und so gut und das gemeinsame Spielen ist mit dem eigenen Mann selbstverständlich wirklich eine schöne Angelegenheit.  

Welche Tipps haben Sie für die Beziehung, wenn man mit seinem Partner auch beruflich zusammenarbeitet?  

Wenn man Tipps braucht, dann sollte man das lieber lassen.  

Wie lange wird man Sie noch bei „Check Check“ sehen können?  

Die Chance, dass „Sabine“ auf dem Rollfeld von einem Flugzeug „angefahren“ wird und den leidvollen Serientod stirbt, ist sehr gering. Von daher: Solange es die Serie gibt. Hoffe ich!  

Vielen Dank für das Gespräch! 



„Check Check“ ist ab 19. Mai 2021 um 22.15 Uhr auf ProSieben zu sehen.