27. August 2018 - 15:15 Uhr / Lara Graff
Rache an „Shirin“ und „John“

Dieser GZSZ-Bösewicht kehrt zurück

Tayfun Baydar

Tayfun Baydar wurde bei GZSZ bekannt

Wenn eins sicher ist, dann dass bei GZSZ die Fieslinge immer einen Weg zurückfinden. So kehrt mit „Erik“ nun ein weiterer Bösewicht zurück zur Serie und dieser hat nur einen Gedanken: Rache an „Shirin“ und „John“.  

Nach der GZSZ-Mallorca-Folge dachten die Charaktere der Serie, sie wären endlich vor ihm sicher, doch nun kehrt einer der fiesesten Bösewichte zu GZSZ zurück: „Erik“ (Patrick Heinrich, 33).

Seit den fatalen Ereignissen auf Mallorca sitzt er zwar eigentlich ein, doch nun wird „Shirin“ (Gamze Senol, 25) vor Gericht erneut mit ihrem hinterhältigen Ex konfrontiert.  

GZSZ: „Erik“ will Rache an „Shirin“ 

In der GZSZ-Folge vom 29. August kommt es zu „Shirins“ Prozess, in dem sich entscheidet, ob sie wegen des Bankraubs eine Gefängnis- oder Bewährungsstrafe bekommt. Vor dem Prozess fährt sie mit „John“ (Felix von Jascheroff, 35) an den Ort des Geschehens und durchlebt nochmals einen ihrer dunkelsten Momente. 

Aber nicht nur mit ihrer Vergangenheit wird „Shirin“ konfrontiert. Am Gericht wartet bereits der inhaftierte „Erik“ auf sie mit einer bösen Überraschung - er will sich rächen. „‚Erik‘ kann und will unter keinen Umständen die neue Realität - mit ‚Shirin‘ und „John‘ als liebendes Paar - akzeptieren. Er wird kämpfen, ganz klar!“, so Darsteller Patrick Heinrich. Gegenüber RTL verriet er außerdem, dass keiner sicher ist.

„Da ‚Erik‘ die ihm zur Verfügung stehenden Mittel sehr begrenzt sind, können sie sich augenscheinlich in Sicherheit wägen. Doch auch wenn ‚Erik‘ in sicherer Verwahrung ist, würde mir an ‚Johns‘ Stelle schon sehr Bange sein, in der gleichen Stadt zu leben wie der von Kränkung, Hass und Zorn durchtränkte Mann, dem sein ein und alles genommen wurde“, so der 33-Jährige.  

Wie „Eriks“ Rückkehr verläuft und was er gegen „Shirin“ in der Hand hat, seht ihr am 29. August bei GZSZ um 19.40 Uhr auf RTL.