• Home
  • TV & Film
  • Diese TV-Rollen machten ihre Darsteller fast verrückt
10. Oktober 2018 - 06:05 Uhr / Sophia Beiter
Jack Gleeson alias „Joffrey“ in „Game of Thrones“

Diese TV-Rollen machten ihre Darsteller fast verrückt

Jack Gleeson beendet nach "Game of Thrones" seine Karriere

Schauspieler müssen sich immer so gut es geht in ihre Rollen hineinversetzen, um Emotionen möglichst authentisch rüberzubringen. Doch das brachte manch einen Schauspieler auch schon an seine absoluten Grenzen. Wir verraten euch, welche Rollen die Schauspieler verrückt gemacht haben.

Gute Schauspieler müssen völlig in ihren Rollen aufgehen, um das größte Maß an Authentizität vermitteln zu können. Insbesondere Serien-Schauspieler allerdings müssen sich über einen sehr langen Zeitraum, der sich manchmal über Jahre hinziehen kann, mit ihren Rollen identifizieren. 

Serien-Schauspieler, die mit ihren Rollen kämpften

Je nach Rolle kann das ganz schön nervenaufreibend werden, wie nun einige Schauspieler erzählten. So machte Mandy Patinkin seine Rolle in „Criminal Minds“ manchmal fast verrückt. Genauso erging es auch Jack Gleeson in „Game of Thrones“.

Was die Schauspieler an ihren Rollen fast in den Wahnsinn trieb, erfahrt ihr im Video.