• Home
  • TV & Film
  • Diese Skandale gab es bisher im „Sommerhaus der Stars“ – Teil 2

Diese Skandale gab es bisher im „Sommerhaus der Stars“ – Teil 2

Daniela Büchner beim „Sommerhaus der Stars“ 
11. Oktober 2020 - 19:29 Uhr / Julia Ludl

Die Auseinandersetzungen und Skandale im „Sommerhaus der Stars“ scheinen von Jahr zu Jahr heftiger zu werden. Die Fetzen sind jedoch von Anfang an regelmäßig geflogen. Erinnert ihr euch noch an die Eskalationen der ersten Staffeln?

Bereits im ersten Teil sind die bisher größten Skandale beim „Sommerhaus der Stars“ zu lesen, nun folgen weite Promipaare, die beim Reality-Format für Aufsehen sorgten. 

2018 gab es eine schallende Ohrfeige von Shawne Fielding für ihren Liebsten Patrick. Das Paar hatte nach einem Spiel schlichtweg die Nerven verloren. Zudem war es das Jahr, in dem die Wollersheims und die Büchners in die RTL-WG einzogen. Beide Paare polarisierten mit losen Mundwerken. Daniela Büchner erklärte nach der Ausstrahlung der Sendung, dass sie Morddrohungen erhalte.

Bert Wollersheim: Fremdgeh-Skandal 

Für einen Fremdgeh-Skandal sorgte Bert, der mit seiner Freundin Bobby Anne Baker eingezogen war, jedoch vor den Dreharbeiten seiner heutigen Partnerin Ginger einen Liebesbrief geschrieben haben soll. Darin soll er ihr versprochen haben, nach der Show zu ihr zu kommen.

Bert Wollersheim und Ginger auf der Premiere von „Tal der Skorpione“

Zudem tauchten während der Staffel pikante Bilder von Patricia Blancos Freund Nico auf. Dieser wurde eng umschlungen mit Saskia Atzerodt erwischt.

Die zweite Staffel fing relativ harmlos mit einem dreckigen Teller an, den Aurelio Savina nicht sauber machen wollte. Doch immer mehr Bewohner warfen Aurelio „Macho-Gehabe“ vor und die Situation eskalierte. Außerdem war 2017 das Jahr, in dem Helena Fürst für reichlich Unruhe im Haus sorgte. Unter anderem geriet sie mehrfach mit ihrem Freund Ennesto Monté, Giulia Siegel oder Saskia Atzerodt aneinander.

Wer außerdem beim „Sommerhaus der Stars" für einen Skandal sorgte, verraten wir euch im Video.